Events

ARTE-Filmpremiere: „Max Beckmann - Ein Reisender".

Dokumentation von Nicola Graef, ARTE/ZDF 2022, 52 Min.

DI 29.11.2022 , Einlass 18.30 UHR, Beginn 19.00 UHR

Pinakothek der Moderne - Kunst

durch seine ernsten Selbstporträts. Doch es gibt auch einen anderen Beckmann. Einen Künstler, der gerne reiste und dies mit Fotos und Filmaufnahmen dokumentierte: im Badekostüm, beim Tennis oder ausgelassen vor der Kamera. Das Reisen ist auch ein immer wiederkehrendes Motiv in seinen Bildern. Erstmals sind die privaten Aufnahmen des Künstlers in einer Dokumentation zu sehen: „Max Beckmann – ein Reisender“ von Nicola Graef setzt die Fotos und Filme des Malers in Beziehung zu seinen Schlüsselwerken und zeigt, wie sehr die Reisemotive mit der konkreten Lebenssituation Beckmanns verknüpft sind.

Im Rahmen der Ausstellung laden ARTE und die Pinakothek der Moderne herzlich zu dieser exklusiven Filmpremiere ein. Im Anschluss folgt ein Gespräch mit Regisseurin Nicola Graef und Sammlungsdirektor Dr. Oliver Kase. Moderation: Dieter Schneider (ZDF/ARTE).

Ausstrahlung auf ARTE: am Sonntag, 4. Dezember 2022, um 11.25 Uhr – auf arte.tv bis zum 1. Juni 2023

Pinakothek der Moderne | Ernst von Siemens-Auditorium | DI 29.11.22 | Einlass 18.30 UHR | Beginn 19.00 UHR | Eintritt frei

Tickets unter München Ticket

© Filmstill aus „Max Beckmann – Ein Reisender“.
Dokumentation von Nicola Graef, ARTE/ZDF, 52 min.

WANDELKONZERT MIT SOLIST:INNEN DES GÄRTNERPLATZTHEATERS:

»Max Beckmann – Aufbruch ins Neue«

FR 02.12.2022 , 19.00 UHR und 20.30 UHR

Max Beckmann war sein Leben lang auf Reisen – teils auf mondänen Urlaubsreisen, teils erzwungenermaßen durch den Gang ins Exil und die Auswanderung in die USA.
Dabei wurde jeder Aufbruch ins Ungewisse zugleich ein Aufbruch ins Neue, was sich in seinem vielseitigen Werk niederschlägt.

In einem einstündigen Wandelkonzert mitten in der Sonderausstellung »Max Beckmann – Departure« setzen wir durch vier Stationen Beckmanns Leben und Werk mit der Musik seiner Zeit in Beziehung. Solist:innen des Staatstheaters am Gärtnerplatz spielen Werke von Mieczysław Weinberg, George Posford, Bohuslav Martinů und Olivier Messiaen. Ein exklusiver Abend, an dem bildende Kunst auf Kammermusik trifft.

Die Bar im Wintergarten der Pinakothek der Moderne ist geöffnet, nach Ende des Wandelkonzerts besteht die Möglichkeit zu einem freien Ausstellungsrundgang.

Teresa Amanti Violine
Clara Holdenried Viola
Clemens Weigel Cello
Michael Meinel Klarinette

FR 02.12.2022 | Erste Gruppe: Beginn 19.00 (Einlass 18.30 UHT) | Pinakothek der Moderne, 1. OG, Ausstellungsräume „Max Beckmann – Departure“ | Tickets über München Ticket

FR 02.12.2022 | Zweite Gruppe: Beginn 20.30 (Einlass 20.00 UHR) | Pinakothek der Moderne, 1. OG, Ausstellungsräume „Max Beckmann – Departure“ | Tickets über München Ticket

Eintritt: 28€ | 14€ ermäßigt

Hinweis: Ein Begrüßungsgetränk ist im Eintritt enthalten

Collage aus: Max Beckmann, San Francisco, 1950, Hessisches Landesmuseum Darmstadt landesmuseumdarmstadt
Max Beckmann bei einem Spaziergang am Stand von Zandvort, 1934, Foto: Mathilde Q. Beckmann, privates Fotoalbum, Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Max Beckmann Archiv, Max Beckmann Nachlässe.

FILMREIHE: „DEPARTURE

MAX BECKMANN UND DAS KINO

SO 15.01., 29.01., 12.01. und 26.02.2023 I Theatiner Filmtheater

Tun Sie es dem Maler und begeisterten Kinogänger Max Beckmann gleich und entfliehen Sie dem Alltag in eine andere Welt. Diese Filmreihe ist im Rahmen der großen Sonderausstellung „Max Beckmann – Departure“ entstanden und präsentiert deutsche sowie internationale Kinofilme der 1940er Jahre, die Beckmann selbst gesehen und in seinen Tagebüchern explizit erwähnt hat. Vor jeder Sonntagsmatinée gibt es eine thematische Einführung des Kurator:innenteams.

Theatiner Filmtheater

AUTOR:INNENLESUNGEN: „DEPARTURE“

MAX BECKMANN LITERARISCH

MI 18.01.2023, 20.00-22.30

Das Meer. Großstädte. Landschaften. Und die Reise als Chiffre menschlicher Existenz. Schriftsteller*innen antworten auf Gemälde Max Beckmanns in der gleichnamigen Ausstellung der Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne. Mit María Cecilia Barbetta, Josefine Berkholz, Ulrike Draesner, Dževad Karahasan, Patrice Nganang. Zugeschaltet: Sibylle Lewitscharoff und Uljana Wolf. Musik: Michael Riessler (Bassklarinette).
Kuratiert und moderiert von Cornelia Zetzsche.

Detailinformationen in Kürze unter Max Beckmann – Departure | DIE PINAKOTHEKEN

GESPRÄCH: MAX BECKMANN UND DAS KINO.

„ABTAUCHEN, AUSRUHN: ABENDS KINO“

Do 16.02.2023, 18.30 (Einlass 18.00) I Pinakothek der Moderne, Ernst von Siemens-Auditorium | Eintritt frei

Ein moderiertes Gespräch mit dem Schauspieler und Autor Hanns Zischler und der Filmkritikerin Dunja Bialas über Max Beckmann als passionierten Kinogänger. Vor dem Hintergrund seiner Tagebucheinträge wird der Künstler im Kontext seiner Zeit und der frühen Kinogeschichte greifbar. Moderiert von Christiane Zeiller (Max Beckmann Archiv).

LIEDERABEND IN KOOPERATION MIT

DEM STAATSTHEATER AM GÄRTNERPLATZ

„MAX BECKMANN – JOURNEY IN MUSIC“

FR 18.03.2023, 19.00 (Einlass 18.30) I Pinakothek der Moderne

„Ich liebe den Jazz so … Das ist eine vernünftige Musik“, schrieb Max Beckmann 1923 in einem Brief. Im Rahmen der Sonderausstellung „Max Beckmann – Departure“ erwartet Sie ein Kunst-Erlebnis-Programm rund um Beckmann, seine Zeit, Reisesehnsüchte und Jazz – mit musikalischen Werken u.a. von Ernst Krenek, Maurice Ravel und Cole Porter.

Daniel Gutmann Bariton
Bernhard Ullrich Saxophon
Anke Schwabe Klavier

Pinakothek der Moderne, Rotunde 1. OG, Ausstellungsräume „Max Beckmann – Departure“

Eintritt: 28€, 14€ ermäßigt | Ein Begrüßungsgetränk ist im Eintritt enthalten

Tickets über München Ticket

Audio-visuelles Livekonzert in der Pinakothek der Moderne

MENSCH - KLANG – RAUM – MODERNE

Fr. 09.12. 2022, 19.00 UHR – Ende ca. 23.00 UHR

Pinakothek der Moderne - Kunst

6 renommierte Streichquartette und Videoinstallationen an unterschiedlichen Orten

Ensembles: Asasello Quartett, Diogenes Quartett, Henschel Quartett, Klenke Quartett, Malion Quartett, Modern String Quartet
Musik: Streichquartette von George Crumb, Lisa Streich, Ursula Mamlok, Carolin Shaw, Sergej Newski, Steffen Wick, Jörg Widmann, John Adams und „Bilder einer Ausstellung“ – Framed in Jazz
Videokunst: Manuela Hartel
Moderation: Anne Schönholz

Veranstalter: Festival4 in Kooperation mit der Pinakothek der Moderne anlässlich 20 Jahre Pinakothek der Moderne

Tickets erhältlich über München Ticket
Eintritt: 25€ | 15€ ermäßigt (Schül./Stud./Schwerbeh.)

Mit freundlicher Unterstützung von der GEMA-Stiftung, dem Bayerischen Kulturfonds, dem Kulturreferat der LH München, der Curt Wills Stiftung und Neustart Kultur.

Fotomontage Manuela Hartl Videoinstallation

DIGITAL ART SALON

Ein neues Veranstaltungsformat der Pinakothek der Moderne

Neue Zeiten eröffnen neue Räume. Der DIGITAL ART SALON ist ein solcher neuer Raum. Im DIGITAL ART SALON werden gesellschaftliche Themen unserer Zeit diskutiert, die uns alle gleichermaßen betreffen, aber nicht von allen in derselben Weise wahrgenommen werden. Deshalb sind die jeweiligen Talkrunden bunt gemischt: Immer dabei sind Künstlerinnen und Künstler, die oft kreative neue Perspektiven aufzeigen.

Der DIGITAL ART SALON ist ein Format des seit 2015 bestehenden Kunstvermittlungsprogramms TOGETTHERE (Konzept und Leitung: Miro Craemer), das darauf abzielt, neue Wege im Austausch über und mit Kultur zu befördern und Kunst, Design und Architektur für alle erfahrbar zu machen.
Im Anschluss an jede der 30-minütigen Gesprächsrunden im DIGITAL ART SALON findet eine künstlerische Sound/Visual-Performance statt.Der DIGITAL ART SALON ist Teil einer Kooperation von EY und der Pinakothek der Moderne.

Die bisherigen DIGITAL ART SALONS können Sie auf unserem Youtube-Kanal ansehen:

YouTube Inhalte aktivieren

Bitte beachten Sie, dass beim Aktivieren auf Ihrem Endgerät Cookies gespeichert werden und eine Verbindung in die USA aufgebaut wird. Die USA ist kein sicherer Drittstaat im Sinne des EU-Datenschutzrechts. Mit Ihrer Einwilligung erklären Sie sich auch mit der Verarbeitung Ihrer Daten in den USA einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Intro des DIGITAL ART SALON

FILME

FILMMATINEE ZU AUSSTELLUNGEN

Im Auditorium der Pinakothek der Moderne werden regelmäßig Spielfilme und Dokumentationen gezeigt, welche im Ausstellungskontext stehen. Dies ermöglicht einen erweiternden Blick auf die Ausstellung.

Diese Filme werden am Wochenende als Matinee oder am Donnerstagabend gezeigt. Begleitet werden die Vorführungen oftmals durch Einführungen des Kurators der Ausstellung.

Filmmatinee zu Max Ernst in der Pinakothek der Moderne
Filmmatinee zu Max Ernst in der Pinakothek der Moderne

DOK.fest München

Seit 2005 ist das DOK.fest auch zu Gast in der Pinakothek der Moderne und präsentiert Filme mit Sammlungsbezug zu den drei Pinakotheken im Kunstareal München. Das DOK.fest München hat sich innerhalb der letzten Jahre zu einem der größten Dokumentarfilmfestival in Europa entwickelt, zeigt Filme renommierter Filmemacher und Filmemacherinnen, fördert sogenannte "low production countries" und arbeitet an einer möglichst großen Breitenwirkung für den künstlerischen Dokumentarfilm.

Jährlich im Mai präsentiert das Festival die international interessantesten und neuesten Dokumentarfilme.

CONNEXIONS

GESPRÄCHSREIHE in der Pinakothek der Moderne

CONNEXIONS ist ein Veranstaltungsformat, das künstlerische Anliegen in Vorträgen und Diskussionen vorstellt und verständlich macht. Künstlerinnen und Künstler, die mit Projekten in der Pinakothek der Moderne vertreten sind, diskutieren mit Kuratoren und Kuratorinnen des Museums sowie externen Gästen und Experten anderer Disziplinen über ihr Werk und aktuelle Fragen.

Die Gesprächsreihe wird gefördert durch EY.

Jonathan Meese im Gespräch mit Swantje Grundler und Bernhart Schwenk
Jonathan Meese im Gespräch mit Swantje Grundler und Bernhart Schwenk

VORTRÄGE

UND ANDERE FORMATE

Vortrag im Ernst von Siemens-Auditorium der Pinakothek der Moderne
Vortrag im Ernst von Siemens-Auditorium der Pinakothek der Moderne

Über die CONNEXIONS Gesprächsreihe hinaus werden von allen vier Museen zu Kunst, Graphik, Architektur sowie Design Gespräche und Vorträge oder auch Lesungen angeboten, welche immer einen thematischen Bezug zu den laufenden Ausstellungen nehmen.

Diese Veranstaltungen werden von Kuratorinnen oder Referentinnen des Hauses moderiert und finden gelegentlich auch in den Ausstellungsräumen selbst statt, wo der Bezug unmittelbar erlebt werden kann.

LANGE NACHT DER MÜNCHNER MUSEEN

Zu nächtlicher Stunde bietet sich im Oktober die Gelegenheit im Rahmen der Langen Nacht der Münchner Museen, die Museen der Pinakothek der Moderne von 19.00 Uhr bis 1.00 Uhr früh zu besuchen.

Ab 20.00 Uhr können Sie auf das Wissen unserer Cicerones zurückgreifen und an spontanen Kurzführungen teilnehmen.

Lange Nacht in der Pinakothek der Moderne
Lange Nacht in der Pinakothek der Moderne

TOGETTHERE XPERIENCE

Conference on social issues of our time

Pinakothek der Moderne, TOGETTHERE XPERIENCE 2017, Foto: Falk Kagelmacher
Pinakothek der Moderne, TOGETTHERE XPERIENCE 2017, Foto: Falk Kagelmacher

Unter dem Motto "Museum für Alle" wird die Togetthere-Xperience nach erfolgreichen Pilotprojekten in 2017 und 2018 als kontinuierliche und interdisziplinäre Programmreihe mit neuen, experimentellen Kunstvermittlungsformaten über das gesamte  Jahr hinweg fortgeführt.

Ziel ist eine stärkere Teilhabe von Menschen unterschiedlichster Herkunft und Interessen - von Jung bis Alt - und die Förderung des gesellschaftlichen Dialogs über Kunst, Architektur und Design.

Teilen

Vielen Dank!

Ihr Erlebnis+ Beitrag ist in unserem Posteingang eingegangen und wartet nun auf seine Prüfung. Bitte haben Sie etwas Geduld. Sobald die Prüfung erfolgreich abgeschlossen ist senden wir Ihnen Ihr Erlebnis+ an Ihre E-Mailadresse.

Um die Wartezeit zu verkürzen laden wir Sie zum Stöbern in unsere Erlebnis+ Galerie ein. Entdecken Sie weitere Beiträge aus unserer Community.

Zur Startseite