Events

Nachtmusik der Moderne

NACHTKONZERTE MIT DEM MÜNCHENER KAMMERORCHESTER

KOMPONISTINNENPORTRÄT SOFIA GUIBAIDULINA (*1931)

SA 02. Juli 2022, Pinakothek der Moderne, Rotunde
20.00 | Nachtführung nur mit Erwerb einer Konzertkarte über den Vorverkauf
21.00 | Einführungsgespräch mit Clemens Schuldt
22.00 | Konzertbeginn

Josef Spacek (Violine), Geir Draugsvoll (Bajan) sowie das Münchner Kammerorchester unter der Leitung von Clemens Schuldt (Dirigent)

PROGRAMM
"Fachwerk" für Bajan, Schlagzeug und Streichorchester (2009)
"Meditation" über den Bach Choral "Vor deinen Thron tret ich hiermit" für Kammerensemble (1993)
"Die Leier des Orpheus" für Solo-Violine, Streichorchester und Schlagzeug (2006)

Nachtmusik der Moderne ©Florian Ganslmeier

In jeder Saison widmet das Münchener Kammerorchester drei wichtigen Komponist:innen des 20. und 21. Jahrhunderts ein Porträt-Konzert, in dem Werke der jeweiligen Komponist:innen aus unterschiedlichen Schaffensperioden und in verschiedenen Besetzungen präsentiert werden.

Sie ist sich stets treu geblieben, allen Widerständen zum Trotz. Auch das hört man der Musik von Sofia Gubaidulina an, in jeder einzelnen Note. Oftmals sind es kleinste klangliche Gesten, die sich zusehends weiten – in Raum und Zeit atmend. ›Es gibt Komponisten, die ihre Werke sehr bewusst bauen. Ich zähle mich dagegen zu denen, die ihre Werke eher züchten‹, sagt sie. ›Einsamkeit und die Stille sind für mich nötig. Und ohne die Natur es ist unmöglich, diese Konzentration des Geistes zu bekommen.‹ Genau das macht ihre Musik zugleich so eigen und unverwechselbar. Dabei arbeitet sie auch mit Instrumenten aus Fernost, Russland oder ihrer Heimat Tatarstan, so beispielsweise das akkordeonähnliche Bajan. Mit dieser Hommage begehen wir den 90. Geburtstag der ›Grande Dame‹ der zeitgenössischen Musik. Es ist bereits die zweite ›Nachtmusik der Moderne‹, die wir der heute bei Hamburg lebenden Komponistin widmen.

Jeweils vor den Einführungen bieten wir Konzertbesucher:innen um 20.00 Uhr eine Nachtführung in der Pinakothek der Moderne an. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und nur mit gültiger Konzertkarte möglich. Diese Führung ist nur nach Anmeldung bis zu zwei Tagen vor dem Konzert unter PROGRAMM@PINAKOTHEK.DE möglich.

Mit freundlicher Unterstützung der Ernst von Siemens Musikstiftung und der European Computer Telecoms AG.

SA 02.07. | 22.00 | Pinakothek der Moderne, Rotunde | Eintritt 30 Euro, erm. 15 Euro, Stehplatz 15 Euro

Kartenvorverkauf über München Ticket, an allen Vorverkaufsstellen und ONLINE sowie am Veranstaltungsabend an der Museumskasse

DIGITAL ART SALON

Ein neues Veranstaltungsformat der Pinakothek der Moderne

Neue Zeiten eröffnen neue Räume. Der DIGITAL ART SALON ist ein solcher neuer Raum. Im DIGITAL ART SALON werden gesellschaftliche Themen unserer Zeit diskutiert, die uns alle gleichermaßen betreffen, aber nicht von allen in derselben Weise wahrgenommen werden. Deshalb sind die jeweiligen Talkrunden bunt gemischt: Immer dabei sind Künstlerinnen und Künstler, die oft kreative neue Perspektiven aufzeigen.

Der DIGITAL ART SALON ist ein Format des seit 2015 bestehenden Kunstvermittlungsprogramms TOGETTHERE (Konzept und Leitung: Miro Craemer), das darauf abzielt, neue Wege im Austausch über und mit Kultur zu befördern und Kunst, Design und Architektur für alle erfahrbar zu machen.
Im Anschluss an jede der 30-minütigen Gesprächsrunden im DIGITAL ART SALON findet eine künstlerische Sound/Visual-Performance statt.Der DIGITAL ART SALON ist Teil einer Kooperation von EY und der Pinakothek der Moderne.

Die bisherigen DIGITAL ART SALONS können Sie auf unserem Youtube-Kanal ansehen:

YouTube Inhalte aktivieren

Bitte beachten Sie, dass beim Aktivieren auf Ihrem Endgerät Cookies gespeichert werden und eine Verbindung in die USA aufgebaut wird. Die USA ist kein sicherer Drittstaat im Sinne des EU-Datenschutzrechts. Mit Ihrer Einwilligung erklären Sie sich auch mit der Verarbeitung Ihrer Daten in den USA einverstanden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Intro des DIGITAL ART SALON

FILME

FILMMATINEE ZU AUSSTELLUNGEN

Im Auditorium der Pinakothek der Moderne werden regelmäßig Spielfilme und Dokumentationen gezeigt, welche im Ausstellungskontext stehen. Dies ermöglicht einen erweiternden Blick auf die Ausstellung.

Diese Filme werden am Wochenende als Matinee oder am Donnerstagabend gezeigt. Begleitet werden die Vorführungen oftmals durch Einführungen des Kurators der Ausstellung.

Filmmatinee zu Max Ernst in der Pinakothek der Moderne
Filmmatinee zu Max Ernst in der Pinakothek der Moderne

DOK.fest München

Seit 2005 ist das DOK.fest auch zu Gast in der Pinakothek der Moderne und präsentiert Filme mit Sammlungsbezug zu den drei Pinakotheken im Kunstareal München. Das DOK.fest München hat sich innerhalb der letzten Jahre zu einem der größten Dokumentarfilmfestival in Europa entwickelt, zeigt Filme renommierter Filmemacher und Filmemacherinnen, fördert sogenannte "low production countries" und arbeitet an einer möglichst großen Breitenwirkung für den künstlerischen Dokumentarfilm.

Jährlich im Mai präsentiert das Festival die international interessantesten und neuesten Dokumentarfilme.

CONNEXIONS

GESPRÄCHSREIHE in der Pinakothek der Moderne

CONNEXIONS ist ein Veranstaltungsformat, das künstlerische Anliegen in Vorträgen und Diskussionen vorstellt und verständlich macht. Künstlerinnen und Künstler, die mit Projekten in der Pinakothek der Moderne vertreten sind, diskutieren mit Kuratoren und Kuratorinnen des Museums sowie externen Gästen und Experten anderer Disziplinen über ihr Werk und aktuelle Fragen.

Die Gesprächsreihe wird gefördert durch EY.

Jonathan Meese im Gespräch mit Swantje Grundler und Bernhart Schwenk
Jonathan Meese im Gespräch mit Swantje Grundler und Bernhart Schwenk

VORTRÄGE

UND ANDERE FORMATE

Vortrag im Ernst von Siemens-Auditorium der Pinakothek der Moderne
Vortrag im Ernst von Siemens-Auditorium der Pinakothek der Moderne

Über die CONNEXIONS Gesprächsreihe hinaus werden von allen vier Museen zu Kunst, Graphik, Architektur sowie Design Gespräche und Vorträge oder auch Lesungen angeboten, welche immer einen thematischen Bezug zu den laufenden Ausstellungen nehmen.

Diese Veranstaltungen werden von Kuratorinnen oder Referentinnen des Hauses moderiert und finden gelegentlich auch in den Ausstellungsräumen selbst statt, wo der Bezug unmittelbar erlebt werden kann.

LANGE NACHT DER MÜNCHNER MUSEEN

Zu nächtlicher Stunde bietet sich im Oktober die Gelegenheit im Rahmen der Langen Nacht der Münchner Museen, die Museen der Pinakothek der Moderne von 19.00 Uhr bis 1.00 Uhr früh zu besuchen.

Ab 20.00 Uhr können Sie auf das Wissen unserer Cicerones zurückgreifen und an spontanen Kurzführungen teilnehmen.

Lange Nacht in der Pinakothek der Moderne
Lange Nacht in der Pinakothek der Moderne

TOGETTHERE XPERIENCE

Conference on social issues of our time

Pinakothek der Moderne, TOGETTHERE XPERIENCE 2017, Foto: Falk Kagelmacher
Pinakothek der Moderne, TOGETTHERE XPERIENCE 2017, Foto: Falk Kagelmacher

Unter dem Motto "Museum für Alle" wird die Togetthere-Xperience nach erfolgreichen Pilotprojekten in 2017 und 2018 als kontinuierliche und interdisziplinäre Programmreihe mit neuen, experimentellen Kunstvermittlungsformaten über das gesamte  Jahr hinweg fortgeführt.

Ziel ist eine stärkere Teilhabe von Menschen unterschiedlichster Herkunft und Interessen - von Jung bis Alt - und die Förderung des gesellschaftlichen Dialogs über Kunst, Architektur und Design.

Teilen

Vielen Dank!

Ihr Erlebnis+ Beitrag ist in unserem Posteingang eingegangen und wartet nun auf seine Prüfung. Bitte haben Sie etwas Geduld. Sobald die Prüfung erfolgreich abgeschlossen ist senden wir Ihnen Ihr Erlebnis+ an Ihre E-Mailadresse.

Um die Wartezeit zu verkürzen laden wir Sie zum Stöbern in unsere Erlebnis+ Galerie ein. Entdecken Sie weitere Beiträge aus unserer Community.

Zur Startseite