01.01.2019 - 03.11.2019

Die Welt als Ganzes

Fotografien von Andreas Gursky, Candida Höfer, Axel Hütte, Thomas Ruff und Thomas Struth aus der Sammlung der Pinakothek der Moderne

ÜBER DIE AUSSTELLUNG

Seit den frühen 1990er Jahren steht die deutsche Fotografie im Mittelpunkt der internationalen Gegenwartskunst. Künstler wie Andreas Gursky, Thomas Struth oder Thomas Ruff, die in den achtziger Jahren aus der Düsseldorfer Kunstakademie hervorgegangenen sind, erhoben für ihre farbigen, großformatigen Bilder selbstbewusst den Anspruch autonomer Kunstwerke. Die müßige und seit mehr als eineinhalb Jahrhunderten immer wieder aufkeimende Frage, ob Fotografie Kunst sei, haben sie schließlich damit beantwortetet, dass sie sie nicht mehr gestellt haben. Die Fotografie aus Düsseldorf avancierte zu der stilprägenden Kunstrichtung im ausgehenden 20. Jahrhundert.

Die Auswahl aus der Sammlung der Pinakothek der Moderne lädt zu einer  Wiederbegegnung mit dem Werk der wichtigsten Protagonisten der Düsseldorfer Fotografie ein, zu denen auch Candida Höfer und Axel Hütte zählen. Das Themenspektrum der zwischen 1988 und 2001 entstandenen Arbeiten reicht dabei vom Porträt über Landschafts- und Naturdarstellungen bis zu Interieurs öffentlicher Gebäude. Bei allen thematischen und stilistischen Unterschieden ist den ausgestellten Künstlern gemeinsam, dass sie sich auf einen dokumentarischen, lange nicht als künstlerisch geltenden Ansatz berufen und die Alltagswelt zum Gegenstand ihrer fotografischen Analysen erheben. Durch den Einsatz der Farbe, ihre gegenwartsbezogenen Themen, aber vor allem die Tafelbild großen Abzüge gingen die heute in Düsseldorf, Köln und Berlin lebenden Künstler aber den entscheidenden Schritt weiter, der letztlich zur flächendeckenden Anerkennung der Fotografie als künstlerisch eigenständiger Ausdrucksform innerhalb der zeitgenössischer Kunst führte.

 

 Axel Hütte, Gulch, 2001, Chromogeen Abzug, vermutlich mit Face-mounting (vorderseitige Verklebung mit Acrylglas), 105,5 x 236,5 cm, Inv. Nr. SAP 147 © Axel Hütte, Courtesy GALERIE WILMA TOLKSDORF
Axel Hütte, Gulch, 2001, Chromogeen Abzug, vermutlich mit Face-mounting (vorderseitige Verklebung mit Acrylglas), 105,5 x 236,5 cm, Inv. Nr. SAP 147 © Axel Hütte, Courtesy GALERIE WILMA TOLKSDORF

Besuch planen

Infolge der allgemeinen Maßnahmen zur Eindämmung des COVID-19 Virus bleibt die Pinakothek der Moderne für den Publikumsverkehr bis auf Weiteres geschlossen.

Öffnungszeiten

Täglich 10.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag 10.00 - 20.00 Uhr
Montags geschlossen

Standort

Pinakothek der Moderne
Barer Straße 40
80333 München

Eintritt (inklusive Öffnungszeiten )

Sonntag Eintritt 1€

Dienstag bis Samstag regulär 10€
ermäßigt 7€

Sonntag regulär 1€

Tagesticket (Alte Pinakothek, Pinakothek der Moderne, Museum Brandhorst, Sammlung Schack) 12€

Dauer der Besichtigung

Ca. 60 Minuten

Barrierefreiheit

Informationen hier

Weitere Besucherinformationen

Hier mehr erfahren

Weitere Ausstellungen

Ludwig Hirschfeld-Mack, Farbkreisel, 1924, Bauhaus Weimar. Foto: Die Neue Sammlung – The Design Museum (A. Laurenzo). © Kaj Delugan, Wien
Ausstellung
Reflex Bauhaus
40 objects – 5 conversations
08.02.2019 - 17.01.2021
Vorschaubild der App Sound of Design, Entwicklung: Klangerfinder GmbH & Co KG, Zeichnungen: Carla Nagel
Ausstellung
Sound of Design
App
21.02.2019 - 02.02.2022
Marcel Breuer, Freischwinger Armlehnsessel B35, 1928/1929. Gebrüder Thonet AG, Frankenberg, Ausführung 1931. Foto: Die Neue Sammlung – The Design Museum (A. Laurenzo)
Ausstellung
Thonet & Design
17.05.2019 - 06.06.2021
Judith Joy Ross, Ohne Titel, aus der Serie "Portraits at the Vietnam Veterans Memorial, Washington, D.C.", 1983-1984, Bromsilbergelatineabzug auf Tageslichtauskopierpapier, goldgetont seit 2003 Dauerleihgabe der Siemens AG © Bayerische Staatsgemäldesammlungen
Ausstellung
Gegenüber. Porträts von August Sander bis Rineke Dijkstra
Sammlung+
19.05.2020 - 28.02.2021
Raumaufnahme der Werke von Hanne Darboven und Sol LeWitt © Bayerische Staatsgemäldesammlungen, Johannes Haslinger
Ausstellung
Hanne Darboven, Sol Lewitt & Günther Förg
Sammlung+
19.05.2020 - 28.02.2021
Astrid Klein, Eine Frau muß geliebt werden- (A woman must be loved ), 1978, Photo: Sprüth Magers © Astrid Klein
Ausstellung
ASTRID KLEIN
Sammlung+
20.07.2020 - 17.01.2021
© Anish Kapoor. DACS/VG Bild-Kunst, 2020
Ausstellung
ANISH KAPOOR - HOWL
16.09.2020 - 15.08.2021
Ausstellung
AU RENDEZ-VOUS
DES AMIS
KLASSISCHE MODERNE IM DIALOG MIT GEGENWARTSKUNST AUS DER SAMMLUNG GOETZ
29.09.2020 - 28.03.2021
Ausstellung
HANS HOFMANN. NEUERWERBUNGEN 2020
Sammlung+
29.09.2020 - 28.03.2021

Weiterempfehlen

Facebook

WhatsAppWhatsApp nicht installiert

Vielen Dank!

Ihr Erlebnis+ Beitrag ist in unserem Posteingang eingegangen und wartet nun auf seine Prüfung. Bitte haben Sie etwas Geduld. Sobald die Prüfung erfolgreich abgeschlossen ist senden wir Ihnen Ihr Erlebnis+ an Ihre E-Mailadresse.

Um die Wartezeit zu verkürzen laden wir Sie zum Stöbern in unsere Erlebnis+ Galerie ein. Entdecken Sie weitere Beiträge aus unserer Community.

Zur Startseite