17.10.2019 - 19.01.2020

Balkrishna Doshi

Architektur für den Menschen

ÜBER DIE AUSSTELLUNG

Balkrishna V. Doshi (* 1927 in Pune, Indien) ist Architekt, Städteplaner und Lehrer. Er zählt zu den einflussreichsten Pionieren moderner Architektur in Indien. Doshis Lebenswerk wurde 2018 mit dem Pritzker-Preis geehrt, der weltweit renommiertesten Auszeichnung für Architektur.

Aranya Low Cost Housing for Indore Development Authority, Indore, 1989 © Vastushilpa Foundation, Ahmedabad

Besuch planen

Heute noch bis 20:00 Uhr geöffnet

Öffnungszeiten

Täglich 10.00 - 18.00 Uhr
Donnerstag 10.00 - 20.00 Uhr
Montags geschlossen

Standort

Pinakothek der Moderne
Barer Straße 40
80333 München

Eintritt (inklusive Öffnungszeiten )

Sonntag Eintritt 1€

Dienstag bis Samstag regulär 10€
ermäßigt 7€

Sonntag regulär 1€

Tagesticket (Alte Pinakothek, Pinakothek der Moderne, Museum Brandhorst, Sammlung Schack) 10€

Dauer der Besichtigung

Ca. 60 Minuten

Barrierefreiheit

Informationen hier

Weitere Besucherinformationen

Hier mehr erfahren
Indian Institute of Management, Bangalore, Balkrishna Doshi, 1977-92
© Courtesy of Vastushilpa Foundation, Ahmedabad, photo: Vinay Panjwani

Seit den 1950er-Jahren hat Doshi mehr als 100 Gebäude realisiert, darunter Verwaltungs- und Kultureinrichtungen, Siedlungen und Wohnhäuser. International bekannt wurde er durch seine visionären Stadtplanungen und sozialen Wohnprojekte sowie durch sein großes Engagement im Bildungsbereich. Sein Verständnis von Architektur ist stark von Le Corbusier und Louis Kahn geprägt, mit denen er als junger Architekt zusammenarbeitete. Ausgehend von deren moderner Formensprache hat er jedoch ein ganz eigenes ästhetisches Vokabular entwickelt, das mit lokalen Bedürfnissen und indischen Traditionen in Einklang steht.

Balkrishna Doshi

Doshis Gesamtwerk wird in diesem Jahr erstmals in einer Retrospektive in Europa gezeigt. Anhand zahlreicher Architekturmodelle, Pläne, Malereien, Fotografien, Filme und Nachbauten seiner Architekturen in Originalgröße wird sein Schaffen in den Bereichen Architektur, Städtebau, Design und Kunst umfassend präsentiert.

Die Ausstellung ist ein Projekt des Vitra Design Museums und der Wüstenrot Stiftung in Kooperation mit der Vastushilpa Foundation.

Example of alterations of the architectural structure by inhabitants: »Housing for Life Insurance Corporation« (LIC), Ahmedabad, 1973
© Vastushilpa Foundation, Ahmedabad

Weitere Ausstellungen

Marcel Breuer, Freischwinger Armlehnsessel B35, 1928/1929. Gebrüder Thonet AG, Frankenberg, Ausführung 1931. Foto: Die Neue Sammlung – The Design Museum (A. Laurenzo)
Ausstellung
Thonet & Design
17.05.2019 - 16.10.2022
Ausstellung
KI.ROBOTIK.DESIGN
16.07.2021 - 18.09.2022
Ausstellung
X-D-E-P-O-T
10.09.2021 - 10.09.2041
Red Fishing and Camping Stool
Ausstellung
INS FREIE
29.10.2021 - 31.12.2022
Ausstellung
MEDIENKUNST IM FOKUS – Teil III
Haubitz + Zoche, Adeela Suleman
25.01.2022 - 26.06.2022
Ausstellung
Neue Nachbar*innen
Einblicke ins Archiv
10.03.2022 - 05.06.2022
Ausstellung
EMIL NOLDE
MEINE ART ZU MALEN …
31.03.2022 - 28.02.2023
Ausstellung
Design für die Große Transformation
gestern, heute, übermorgen
04.04.2022 - 30.06.2023
Ausstellung
Sonnenenergie 22
Olafur Eliasson
Rotundenprojekt 2022 | Part II
15.04.2022 - 04.09.2022

Weiterempfehlen

Facebook

WhatsAppWhatsApp nicht installiert

Vielen Dank!

Ihr Erlebnis+ Beitrag ist in unserem Posteingang eingegangen und wartet nun auf seine Prüfung. Bitte haben Sie etwas Geduld. Sobald die Prüfung erfolgreich abgeschlossen ist senden wir Ihnen Ihr Erlebnis+ an Ihre E-Mailadresse.

Um die Wartezeit zu verkürzen laden wir Sie zum Stöbern in unsere Erlebnis+ Galerie ein. Entdecken Sie weitere Beiträge aus unserer Community.

Zur Startseite