IM BLICK: FRANZ VON POCCI – PHANTASIE UND SPOTT

11.01.2019 - 27. 01.2019

Franz Graf von Pocci (1807-1876) war nicht nur Zeremonienmeister, Hofmusikintendant und Erfinder des Kasperl Larifari, sondern ein geradezu besessener Zeichner. „Und hättʼ ich wohl an hundert Händʼ / mit Burgen kämʼ ich nie zu Endʼ!“, dichtete er selbst über seine Leidenschaft, ständig die Bildphantasie spielen zu lassen. Sie kreiste um erfundene Landschaften oder illustrierte seine Texte, konnte aber auch genauso gut in unbestechlicher Boshaftigkeit seine Kollegen in Verwaltung und Künstlerschaft als Karikaturen aufspießen.

Eine bedeutende Zustiftung von 82 Zeichnungen Poccis an die Museumsstiftung zur Förderung der Staatlichen Bayerischen Museen bereicherte jüngst die historischen Bestände der Staatlichen Graphischen Sammlung München. Sie ist der Anlass, in einer kleinen Ausstellung zu dokumentieren, wie wichtig derartiges privates Engagement für die Weiterentwicklung der Bestände ist.

Franz von Pocci, Phantastisches Schloss an einem Gebirgssee

Feder in Braun, 256 x 215 mm
Staatliche Graphische Sammlung München
© Staatliche Graphische Sammlung München

Franz von Pocci, Fantasy castle
pen and brown ink, 256 x 215 mm
Staatliche Graphische Sammlung München
© Staatliche Graphische Sammlung München

Franz von Pocci, Das Ende der Romantik, 1858

Feder in Braun, laviert, 287 x 403 mm
Staatliche Graphische Sammlung München
© Staatliche Graphische Sammlung München

Franz von Pocci, The end of the Romantic era, 1858
pen and brown ink, washed, 287 x 403 mm
Staatliche Graphische Sammlung München
© Staatliche Graphische Sammlung München

Franz von Pocci, Burg vor Bergsilhouette

Feder in Braun, 120 x 294 mm
Staatliche Graphische Sammlung München
© Staatliche Graphische Sammlung München

Franz von Pocci, Castle before a mountain silhouette
pen and brown ink, 120 x 294 mm
Staatliche Graphische Sammlung München
© Staatliche Graphische Sammlung München

Franz von Pocci, Ammerland, 1871

Bleistift, Aquarell, 92 x 164 mm
Staatliche Graphische Sammlung München
© Staatliche Graphische Sammlung München

Franz von Pocci, Ammerland, 1871
pencil, watercolour
92 x 164 mm
Staatliche Graphische Sammlung München
© Staatliche Graphische Sammlung München

Franz von Pocci, Zwergkönig mit Gefolge

Feder in Grau, 242 x 78 mm
Staatliche Graphische Sammlung München
© Staatliche Graphische Sammlung München

Franz von Pocci, Dwarf king with followers
pen and gray ink, 242 x 78 mm
Staatliche Graphische Sammlung München
© Staatliche Graphische Sammlung München

Franz von Pocci, Reiterlied, um 1842

Bleistift, Feder in Schwarz, 150 x 105 mm
Staatliche Graphische Sammlung München
© Staatliche Graphische Sammlung München

Franz von Pocci, Riding song, about 1842
pencil, pen and black ink
150 x 105 mm
Staatliche Graphische Sammlung München
© Staatliche Graphische Sammlung München

Franz von Pocci, 8. Februar 1848 (Lola Mon-tez), 1848

Feder in Schwarz, aquarelliert, über Vorzeichnung mit Bleistift, 282 x 187 mm
Staatliche Graphische Sammlung München
© Staatliche Graphische Sammlung München

Franz von Pocci, 8th February 1848 (Lola Montez), 1848
pen and black ink, watercolour, above preliminary sketch
282 x 187 mm
Staatliche Graphische Sammlung München
© Staatliche Graphische Sammlung München

Franz von Pocci, Grausame Moritaten oder wie der Pasquillant totge-schlagen wird, 1850

Bleistift, Aquarell, 130 x 132
Staatliche Graphische Sammlung München
© Staatliche Graphische Sammlung München

Franz von Pocci, Cruel street ballads or how the Pasquillant will be beaten to death, 1850
pencil, watercolour, 130 x 132
Staatliche Graphische Sammlung München
© Staatliche Graphische Sammlung München

Franz von Pocci, Graf Pocci

Bleistift, 348 x 215 mm
Staatliche Graphische Sammlung München
© Staatliche Graphische Sammlung Münche

Franz von Pocci, Graf Pocci
pencil, 348 x 215 mm
Staatliche Graphische Sammlung München
© Staatliche Graphische Sammlung München

Ludwig Graf von Otting, Anglia Album, 1879

Feder in Braun, Aquarell, 389 x 270 mm
Staatliche Graphische Sammlung München
© Staatliche Graphische Sammlung München

Ludwig Graf von Otting, Anglia Album, 1879
pen and brown ink, watercolour, 389 x 270 mm
Staatliche Graphische Sammlung München
© Staatliche Graphische Sammlung München

Ludwig Graf von Otting, Mephistos Lied

Feder in Braun, Aquarell, 231 x 302 mm
Staatliche Graphische Sammlung München
© Staatliche Graphische Sammlung München

Ludwig Graf von Otting, Mephistos Song
pen and brown ink, water-colour, 231 x 302 mm
Staatliche Graphische Sammlung München
© Staatliche Graphische Sammlung München

Ludwig Graf von Otting, Ballszene, 1880

Feder in Braun, Aquarell, 231 x 179
Staatliche Graphische Sammlung München
© Staatliche Graphische Sammlung München

Ludwig Graf von Otting, Ball Scene, 1880
pen and brown ink, watercolour, 231 x 179
Staatliche Graphische Sammlung München
© Staatliche Graphische Sammlung München

Weiterempfehlen

Facebook

WhatsAppWhatsApp nicht installiert