Kalender

Mai   2019
M D M d F S S
1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31
01 Mittwoch
02 Donnerstag
Neue Vahr Bremen, Max Säume, Günter Hafemann, Ernst May, Hans Bernhard Reichow, Alvar Aalto, Wolfgang Bilau, Hans Albrecht Schilling (Farbgestaltung); Karl-August Orf (Landschafts-architektur), 1957-1962, Foto: Franz Scheper © Hamburgisches Architekturarchiv
Ausstellung | Architekturmuseum der TUM
Ausstellungsführung

Die Neue Heimat (1950-1986). Eine sozialdemokratische Utopie und ihre Bauten

18:30 - 19:30 H

Treffpunkt: Museumsinformation, die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen

Mit Constanze Lindner Haigis
03 Freitag
Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Führung

30 Minuten – Ein Werk

Lyonel Feininger, Marktkirche in Halle, 1930
12:30 - 13:00 H

Treffpunkt: Museumsinformation, die Führung ist im Eintrittspreis enthalten

Mit Tanja Jorberg
Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Workshop

Interkultureller Workshop: „Yes, we’re open“ – KunstWerkRaum

Kunst: Raoul de Keyser
15:00 - 17:30 H

Wir laden Sie ein zur Begegnung mit Menschen unterschiedlicher Herkunft, Sprache und aller Altersstufen!
Unsere kreativen Workshops führen uns zuerst vor ausgewählte Kunstwerke und anschließend in unser Atelier in der Pinakothek der Moderne. Nach einem spielerischen Kennenlernen lassen wir uns von den Werken im Museum inspirieren und probieren anschließend selbst spannende künstlerische Techniken aus.
Ausgehend von KUNST und dem gemeinsamen WERK schafft dieses Projekt so den RAUM für interkulturellen Austausch.

Die Themen werden im Wechsel angeboten. Einmalige oder mehrmalige Teilnahme ist möglich.
Teilnahme und Eintritt sind kostenfrei, nur mit Anmeldung unter kunstwerkraum@mpz.bayern.de oder T. 089  12 13 23 42, begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen.
Für Familien mit Kindern ab 7 Jahren, Jugendliche, junge Erwachsene, Erwachsene, Senioren (Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, zu welchem Teilnehmerkreis Sie sich zählen, damit wir altersgemischte Gruppen organisieren können).
Teilnahme von Minderjährigen nur in Begleitung eines aufsichtspflichtigen Erwachsenen.

Eine Kooperation des MPZ und der Kunstvermittlung der Pinakothek der Moderne. Gefördert von PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne und BNP Paribas Stiftung.

Mit Isabelle Zahradnyik
04 Samstag
Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Führung

Kunst International

Visita comentada en espanol
14:00 - 15:00 H

Para todos aquellos cuya lengua es el español o que quieren practicar sus conocimientos, cada mes comentaremos un conjunto diferente de obras maestras de una de las más exclusivas colecciones de arte en el mundo.

Punto de encuentro: Información del museo, la visita comentada se incluye en el precio de entrada

Mit Montse Vives
Nanna Melland. Halsschmuck „687 Years“, 2006. Nordenfjeldske Kunstindustrimuseum, Trondheim, Norwegen. Foto: Mirei Takeuchi
Ausstellung | Die Neue Sammlung – The Design Museum

Interkultureller Workshop: „Yes, we’re open“ – KunstWerkRaum - Offenes Atelier

Design: Schmuckismus
14:00 - 17:00 H

Wir laden Sie ein zur Begegnung mit Menschen unterschiedlicher Herkunft, Sprache und aller Altersstufen!
Wechselnde Themen und Techniken inspirieren uns bei der gemeinsamen kreativen Tätigkeit. Wir finden vielfältige Ideen und Anregungen auf unseren Entdeckungstouren durch das Museum, die uns zu Kunst, Design, Architektur und Grafik führen. Ein Nachmittag der interessanten Begegnungen zwischen Kunst und Kreativität erwartet Sie!

Studio im Erdgeschoss

Teilnahme und Eintritt sind kostenfrei, Einstieg jederzeit möglich, Anmeldung nur für Gruppen: kunstwerkraum@mpz.bayern.de oder T. 089 12 13 23 42
Ab 7 Jahren, Teilnahme von Minderjährigen nur in Begleitung eines aufsichtspflichtigen Erwachsenen.

Eine Kooperation des MPZ und der Kunstvermittlung der Pinakothek der Moderne. Gefördert von PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne und BNP Paribas Stiftung.

Mit Isabelle Zahradnyik, Kalinca B. A. Vicente
Siedlung Kranichstein Darmstadt, Ernst May, ab 1968 © Hamburgisches Architekturarchiv
Ausstellung | Architekturmuseum der TUM
Führung "Aus erster Hand"

Die neue Heimat (1950-1986).

Eine sozialdemokratische Utopie und ihre Bauten
15:00 - 16:00 H

In unserer Reihe „Aus erster Hand“ führen Sie die Spezialistinnen und Spezialisten aus Kunst-, Designgeschichte und Restaurierung, die täglich mit den Kunstwerken unserer Sammlungen arbeiten, sie erforschen und erhalten.

Treffpunkt: Museumsinformation, die Führung ist im Eintrittspreis enthalten
Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen, Anmeldung und Erhalt der Teilnahmemarke ab 30 Minuten vor Beginn an der Information

Mit Dr. Hilde Strobl
Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Besonderes

Das Ewige im Jetzt

Muttertag. Ein Frauenbild bei Josef Scharl
15:30 - 17:30 H

Der Maler Josef Scharl (1896 – 1954) setzte sich in seinem Werk öfters mit den Themen Familie und Mutter auseinander. Während der Weimarer Republik schuf er eindringliche Bildnisse von Personen und Gruppen in ihrer Zeit, die teils Sarkasmus hervorrufen, teils Empathie erwecken. Seine “Trauernde Mutter” in der Sammlung Moderne Kunst entstand 1933, als sich die gesellschaftlichen Verhältnisse radikal änderten. Ob sich in der Darstellung Züge des “Ewigen” menschlicher Existenz finden und wie diese heute wirken soll der gemeinsame Dialog klären.

Jeweils am ersten Samstag im Monat begegnen sich Kunstgeschichte und Theologie vor einem Werk in der Pinakothek der Moderne. Aus dieser Begegnung entsteht ein kreativer Dialog, in den auch das Publikum einbezogen wird. Vor dem Gespräch gibt es eine halbstündige musikalische Interpretation zum Thema in der benachbarten Markuskirche.
Musik: Rafael Alcántara, Saxophon / Querflöte & Victor Alcántara, Klavier, Dialog: Jochen Meister und Prof. Dr. Martin Wallraff

Musik: 15.30, St. Markus-Kirche, Gabelsbergerstr. 6
Kunstdialog anschliessend, Pinakothek der Moderne
Museumseintritt: 7 Euro inkl Eintritt (zu zahlen an der Kasse Pinakothek der Moderne)
Eine Kooperation mit der Evangelischen Stadtakademie München, der Evangelischen Studentengemeinde LMU und St. Markus

Mit Jochen Meister, Prof. Dr. Martin Wallfraff
05 Sonntag
Ausstellung | Architekturmuseum der TUM
Kinder und Familie

Kinder können Kunst...

Liniengeflüster und Zickzackzauber
13:00 - 17:00 H

Jeden Sonntag ist Familientag in der Pinakothek der Moderne. Kinder ab fünf Jahren können in kleinen Gruppen gemeinsam zeichnen, malen und basteln – und das ohne Anmeldung, solange Plätze frei sind. Inspiriert werden sie von Themen der Kunst und des Design im Museum. Ein Team erfahrener Vermittlerinnen und Vermittler begleitet sie und bietet Führungen in die Ausstellungen an.
Mit dem Team der Kinderkunstvermittlung

Jeweils 13.00-17.00, Rotunde 2. Obergeschoß
Für Kinder von 5 bis 12 Jahren
kostenfrei
Einstieg jederzeit möglich, keine Anmeldung erforderlich, letzter Einlass: 16 Uhr
Begrenzte Anzahl von Teilnahmeplätzen, die Teilnahme ist auf maximal zwei Stunden begrenzt.
Für eine kleine Verschnaufpause zwischendurch können Sie Ihren Kindern gerne eine Kleinigkeit zu essen oder zu trinken mitgeben.

Ermöglicht durch die Allianz Deutschland AG mit freundlicher Unterstützung von PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne e.V.

Mit Stephanie Lyakine-Schönweitz, Dr. Silke Immenga, Daniela Engels
Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Überblicksführung

Joseph Beuys und das Soziale in der Kunst

15:00 - 16:00 H

“Jeder Mensch ist ein Künstler!” Als Joseph Beuys dieses berühmte Zitat erstmals 1967 äußerte, bezog er sich auf die schöpferischen Fähigkeiten, die seiner Ansicht nach in jedem von uns ruhen und die es gilt zu erkennen und auszubilden. Wenn wir diese Fähigkeiten zum Wohle der Gemeinschaft einsetzen, beteiligen wir uns an der Schaffung einer sogenannten “Sozialen Plastik”. Anhand seiner Rauminstallation “Das Ende des 20. Jahrhunderts” und weiteren Werken wird nachvollziehbar, wie sehr Beuys das Soziale in der Kunst ein Anliegen war.

Treffpunkt: Museumsinformation, die Führung ist im Eintrittspreis enthalten

Mit Sibylle Thebe
Kiki Smith, Pool of Tears II, 2000, Radierung, Aquatinta, Kaltnadel und Aquarell auf En Tout Cas-Papier, 1295 x 1899 mm, Staatliche Graphische Sammlung München, Schenkung der Künstlerin © Kiki Smith, courtesy Pace Gallery
Ausstellung | Staatliche Graphische Sammlung München
Film

Filmmatinée zur Austellung Touch. Prints by Kiki Smith

16:00 - 17:00 H

KIKI SMITH – WORK
Ein Film von Claudia Müller

Die amerikanische Künstlerin Kiki Smith zählt zu den bedeutendsten Künstlerinnen der Gegenwart. Ihr Werk umfasst eine unendliche Bandbreite von Arbeiten wie Skulpturen, Druckgrafiken, Zeichnungen, Installationen und Textilarbeiten. Ausgehend vom menschlichen Körper, der in ihren frühen Arbeiten Anfang der 1980er Jahren im Zentrum stand, hat sich das Spektrum ihrer Aufmerksamkeit ständig erweitert. Die Grenzen von Mensch, Natur und Tierwelt sind oft fließend.
Im Zentrum des Films steht der kreative Akt, die Entwicklung ihrer Arbeiten, die sich ihren Weg aus der Vorstellung in die Realität bahnen.
Für diesen Film hat die Filmemacherin Claudia Müller die Künstlerin über einen Zeitraum von 3 Jahren begleitet. In New York, San Gimignano, Avignon und München ließ Kiki Smith sich in unterschiedlichen Werkstätten über die Schulter schauen. Als künstlerische Nomadin hat sie kein eigenes Atelier.
Der Film zeigt, dass eine künstlerische Bildsprache oder Handschrift sich nicht unbedingt an Genres festmacht. Die Arbeiten von Kiki Smith leben von einer emotionalen Kraft, die sie unverwechselbar und einzigartig machen.

Ernst von Siemens-Auditorium, Eintritt frei

Mit Veranstaltung
06 Montag
07 Dienstag
08 Mittwoch
Raoul De Keyser, Zinkend (Luc), 1982-83, Öl auf Leinwand, 65 x 54 cm, Privatsammlung © Familie Raoul De Keyser | SABAM Belgien 2018, Foto: Hilde D’haeyere
Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Ausstellungsführung

RAOUL DE KEYSER – ŒUVRE

15:00 - 16:00 H

Raoul De Keyser ist ein “Painter’s Painter”. Die Malerei von De Keyser ist in allen Phasen eine Beschwörung des Mediums und bezieht sich auf Ausschnitte des unmittelbaren Lebensumfelds. Nie steht der Bedeutungsrahmen der Malerei zur Debatte, weder gibt es fotografische Vorbilder noch aufwendige Recherchen. Die Bilder sind von großer Präsenz, da sie ganz der malerischen Linie, den Überlagerungen der Farbe folgen und immer wieder den Verlust des Motivs vor Augen führen.
In dieser Suche nach dem Essenziellen ist De Keyser ein Vertreter der Spätmoderne, doch ebenso wie der 13 Jahre jüngere Palermo besticht auch sein Werk durch Humor, die Lust am Spiel und eine Lakonie, die sich in einer noch jüngeren Malergeneration (etwa bei seinem Landsmann Luc Tuymans) fortsetzt.
In Kooperation mit dem Stedelijk Museum voor Actuele Kunst (S.M.A.K.), Gent

Treffpunkt: Museumsinformation, die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen

Mit Dr. Silke Immenga
09 Donnerstag
Ausstellung | Die Neue Sammlung – The Design Museum
Besonderes

VIRTUAL REALITY POP UP KINO zu Gast im FUTURO

Mittendrin statt nur dabei
15:00 - 20:00 H

Zum zweiten Mal ist das DOK.fest München zu Gast in der Neuen Sammlung – The Design Museum. Im Kunststoffhaus FUTURO von Matti Suuronen, der Space-Age-Ikone vor der Pinakothek der Moderne, öffnet am 9. Mai das Virtual-Reality-Pop-Up-Kino seine Pforten. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Kooperation zwischen Québec und Bayern werden sieben aktuelle dokumentarische Virtual Reality / 360° Experiences aus diesen Regionen gezeigt. Gehen Sie mit NASA-Astronauten auf Weltraum-Mission, fahren Sie mit dem Motorrad von Ho Chi Minh City nach Bangkok, schweben Sie auf einem roten Samtstuhl durch das Münchner Nationaltheater, tauchen Sie ein in die Welt einer bipolaren jungen Frau und vieles mehr.

Kuratiert von Myriam Achard (Centre Phi Montréal), Astrid Kahmke und Oliver Seibert (Bayerisches Filmzentrum)

PROGRAMM

ROXHAM
Michel Huneault, Maude Thibodeau, Chantal Dumas / NFB, CA 2018, 15 Min.
Der Fotograf Michel Huneault zeigt Ihnen Roxham Road: Die einst ruhige, wenig frequentierte Straße ist zum Ort mit den meisten Grenzübertritten pro Jahr von Asyl-bewerberInnen geworden, die aus den USA nach Kanada migrieren. Basierend auf 32 wahren Geschichten.

SPACE EXPLORERS: A NEW DAWN
Felix & Paul Studios, CA 2018, 20 Min.
Das Leben von NASA-AstronautInnen aus nächster Nähe: Sie stellen sich Herausforderungen und bringen Opfer, beim Training und auf Weltraum-Mission. Wir fliegen mit Ihnen ins All, erforschen das Universum und entdecken die neuesten Fortschritte und Pläne der Raumfahrt.

TRAVELLING WHILE BLACK
Roger Ross Williams, Ayesha Naradajah in collaboration with Felix & Paul Studios, USA 2018, 21 Min.
Was bedeutet der Begriff „Rasse” in Amerika? TRAVELLING WHILE BLACK taucht ein in die Geschichte der eingeschränkten Bewegungsfreiheit für AfroamerikanerInnen und die Schaffung von „safe spaces” in unserer Gesellschaft. Besuchen Sie das legendäre Restaurant Ben’s Chili Bowl, mischen Sie sich unter die Gäste und teilen Sie deren Erfahrungen.

MANIC VR
Kalina Bertin, Sandra Rodriguez, Fred Casia, CA 2018, 15 Min.
Erkunden Sie die übersprudelnde und chaotische Fantasie einer bipolaren jungen Frau. Wir begeben uns auf eine Reise, um die Spirale von Manie, Psychose und Depression zu verstehen.

CROSSING BORDERS
Emil Spiewok, DE 2019, 20-40 Min.
Das dokumentarische Road Movie CROSSING BORDERS führt entlang einer der landschaftlich schönsten Motorradstrecken Südostasiens. Auf dem Weg von Ho Chi Minh City nach Bangkok durchqueren wir auch Länder, die von Kriegen und politischen Unruhen erschüttert werden. Lokale Perspektiven, Probleme und Träume der Menschen stehen im Mittelpunkt dieser VR Experience.

FATCAP
Christian Felder, DE 2018, 7 Min.
Der Mini-Dokumentarfilm „Fat Cap” erzählt von den KünstlerInnen des „Scale” Festivals. Graffiti Artist Daniel Man hat für dieses Projekt die internationalen Größen der Mural Art Szene nach München geholt.

V-ARIA
Daniel Mohsel, D 2018, 5 Min.
Mit V-ARIA kann jede und jeder in die schillernde, überwältigende Welt der Oper eintauchen. Auf einem roten Samtstuhl aus dem Münchner Nationaltheater reisen Sie durch das Opernhaus, treffen MusikerInnen, TänzerInnen und große SängerInnen.

Ausstellung | Die Neue Sammlung – The Design Museum
Führung "Aus erster Hand"

Dialog: Friedrich von Borries. Politics of Design, Design of Politics

18:30 - 19:30 H

In unserer Reihe „Aus erster Hand“ führen Sie die Spezialistinnen und Spezialisten aus Kunst-, Designgeschichte und Restaurierung, die täglich mit den Kunstwerken unserer Sammlungen arbeiten, sie erforschen und erhalten.

Treffpunkt: Museumsinformation, die Führung ist im Eintrittspreis enthalten

Mit Andrea Czermak M.A., Friedemann Steck
Kiki Smith, Heart in Hand, 2015, Monoprint; Aquarell und Bleistift auf Losin Prague-Papier, 296 x 205 mm, Staatliche Graphische Sammlung München, Schenkung der Künstlerin © Kiki Smith, courtesy Pace Gallery
Ausstellung | Staatliche Graphische Sammlung München
Führung "Aus erster Hand"

Touch. Prints by KIKI SMITH

18:30 - 19:30 H

In unserer Reihe “Aus erster Hand” führen Sie die Spezialistinnen und Spezialisten aus Kunst-, Designgeschichte und Restaurierung, die täglich mit den Kunstwerken unserer Sammlungen arbeiten, sie erforschen und erhalten.

Treffpunkt: Museumsinformation, die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen

Mit Dr. Anna-Sophia Reichelt
10 Freitag
Ausstellung | Die Neue Sammlung – The Design Museum
Besonderes

VIRTUAL REALITY POP UP KINO zu Gast im FUTURO

Mittendrin statt nur dabei
10:00 - 18:00 H

Zum zweiten Mal ist das DOK.fest München zu Gast in der Neuen Sammlung – The Design Museum. Im Kunststoffhaus FUTURO von Matti Suuronen, der Space-Age-Ikone vor der Pinakothek der Moderne, öffnet am 9. Mai das Virtual-Reality-Pop-Up-Kino seine Pforten. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Kooperation zwischen Québec und Bayern werden sieben aktuelle dokumentarische Virtual Reality / 360° Experiences aus diesen Regionen gezeigt. Gehen Sie mit NASA-Astronauten auf Weltraum-Mission, fahren Sie mit dem Motorrad von Ho Chi Minh City nach Bangkok, schweben Sie auf einem roten Samtstuhl durch das Münchner Nationaltheater, tauchen Sie ein in die Welt einer bipolaren jungen Frau und vieles mehr.

Kuratiert von Myriam Achard (Centre Phi Montréal), Astrid Kahmke und Oliver Seibert (Bayerisches Filmzentrum)

PROGRAMM

ROXHAM
Michel Huneault, Maude Thibodeau, Chantal Dumas / NFB, CA 2018, 15 Min.
Der Fotograf Michel Huneault zeigt Ihnen Roxham Road: Die einst ruhige, wenig frequentierte Straße ist zum Ort mit den meisten Grenzübertritten pro Jahr von Asyl-bewerberInnen geworden, die aus den USA nach Kanada migrieren. Basierend auf 32 wahren Geschichten.

SPACE EXPLORERS: A NEW DAWN
Felix & Paul Studios, CA 2018, 20 Min.
Das Leben von NASA-AstronautInnen aus nächster Nähe: Sie stellen sich Herausforderungen und bringen Opfer, beim Training und auf Weltraum-Mission. Wir fliegen mit Ihnen ins All, erforschen das Universum und entdecken die neuesten Fortschritte und Pläne der Raumfahrt.

TRAVELLING WHILE BLACK
Roger Ross Williams, Ayesha Naradajah in collaboration with Felix & Paul Studios, USA 2018, 21 Min.
Was bedeutet der Begriff „Rasse” in Amerika? TRAVELLING WHILE BLACK taucht ein in die Geschichte der eingeschränkten Bewegungsfreiheit für AfroamerikanerInnen und die Schaffung von „safe spaces” in unserer Gesellschaft. Besuchen Sie das legendäre Restaurant Ben’s Chili Bowl, mischen Sie sich unter die Gäste und teilen Sie deren Erfahrungen.

MANIC VR
Kalina Bertin, Sandra Rodriguez, Fred Casia, CA 2018, 15 Min.
Erkunden Sie die übersprudelnde und chaotische Fantasie einer bipolaren jungen Frau. Wir begeben uns auf eine Reise, um die Spirale von Manie, Psychose und Depression zu verstehen.

CROSSING BORDERS
Emil Spiewok, DE 2019, 20-40 Min.
Das dokumentarische Road Movie CROSSING BORDERS führt entlang einer der landschaftlich schönsten Motorradstrecken Südostasiens. Auf dem Weg von Ho Chi Minh City nach Bangkok durchqueren wir auch Länder, die von Kriegen und politischen Unruhen erschüttert werden. Lokale Perspektiven, Probleme und Träume der Menschen stehen im Mittelpunkt dieser VR Experience.

FATCAP
Christian Felder, DE 2018, 7 Min.
Der Mini-Dokumentarfilm „Fat Cap” erzählt von den KünstlerInnen des „Scale” Festivals. Graffiti Artist Daniel Man hat für dieses Projekt die internationalen Größen der Mural Art Szene nach München geholt.

V-ARIA
Daniel Mohsel, D 2018, 5 Min.
Mit V-ARIA kann jede und jeder in die schillernde, überwältigende Welt der Oper eintauchen. Auf einem roten Samtstuhl aus dem Münchner Nationaltheater reisen Sie durch das Opernhaus, treffen MusikerInnen, TänzerInnen und große SängerInnen.

Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Ausstellungsführung

30 Minuten – Ein Werk

Walter de Maria, Large Red Sphere, 2010
12:30 - 13:00 H

Treffpunkt: Museumsinformation, die Führung ist im Eintrittspreis enthalten

Mit Mechtild König-Kugler
Ausstellung | Die Neue Sammlung – The Design Museum
Workshop

Interkultureller Workshop: „Yes, we’re open“ – KunstWerkRaum

Design: Schmuckismus
15:00 - 17:30 H

Aus was wird eigentlich Schmuck gemacht? Das und viel mehr gibt es in der Ausstellung Schmuckismus zu entdecken. Anschließend gestaltet ihr die Ketten von morgen – dem Material sind dabei keine Grenzen gesetzt: Schmuck als Plattform und du bist Willkommen.

Wir laden Sie ein zur Begegnung mit Menschen unterschiedlicher Herkunft, Sprache und aller Altersstufen!
Unsere kreativen Workshops führen uns zuerst vor ausgewählte Kunstwerke und anschließend in unser Atelier in der Pinakothek der Moderne. Nach einem spielerischen Kennenlernen lassen wir uns von den Werken im Museum inspirieren und probieren anschließend selbst spannende künstlerische Techniken aus.
Ausgehend von KUNST und dem gemeinsamen WERK schafft dieses Projekt so den RAUM für interkulturellen Austausch.

Freitags, Start 15.00 – Ende 17.30

Die Themen werden im Wechsel angeboten. Einmalige oder mehrmalige Teilnahme ist möglich.
Teilnahme und Eintritt sind kostenfrei, nur mit Anmeldung unter kunstwerkraum@mpz.bayern.de oder T. 089 12 13 23 42

Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen.
Für Familien mit Kindern ab 7 Jahren, Jugendliche, junge Erwachsene, Erwachsene, Senioren (Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, zu welchem Teilnehmerkreis Sie sich zählen, damit wir altersgemischte Gruppen organisieren können).
Teilnahme von Minderjährigen nur in Begleitung eines aufsichtspflichtigen Erwachsenen.

Eine Kooperation des MPZ und der Kunstvermittlung der Pinakothek der Moderne. Gefördert von PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne und BNP Paribas Stiftung.

Mit Isabelle Zahradnyik
11 Samstag
Ausstellung | Die Neue Sammlung – The Design Museum
Besonderes

VIRTUAL REALITY POP UP KINO zu Gast im FUTURO

Mittendrin statt nur dabei
10:00 - 18:00 H

Zum zweiten Mal ist das DOK.fest München zu Gast in der Neuen Sammlung – The Design Museum. Im Kunststoffhaus FUTURO von Matti Suuronen, der Space-Age-Ikone vor der Pinakothek der Moderne, öffnet am 9. Mai das Virtual-Reality-Pop-Up-Kino seine Pforten. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Kooperation zwischen Québec und Bayern werden sieben aktuelle dokumentarische Virtual Reality / 360° Experiences aus diesen Regionen gezeigt. Gehen Sie mit NASA-Astronauten auf Weltraum-Mission, fahren Sie mit dem Motorrad von Ho Chi Minh City nach Bangkok, schweben Sie auf einem roten Samtstuhl durch das Münchner Nationaltheater, tauchen Sie ein in die Welt einer bipolaren jungen Frau und vieles mehr.

Kuratiert von Myriam Achard (Centre Phi Montréal), Astrid Kahmke und Oliver Seibert (Bayerisches Filmzentrum)

PROGRAMM

ROXHAM
Michel Huneault, Maude Thibodeau, Chantal Dumas / NFB, CA 2018, 15 Min.
Der Fotograf Michel Huneault zeigt Ihnen Roxham Road: Die einst ruhige, wenig frequentierte Straße ist zum Ort mit den meisten Grenzübertritten pro Jahr von Asyl-bewerberInnen geworden, die aus den USA nach Kanada migrieren. Basierend auf 32 wahren Geschichten.

SPACE EXPLORERS: A NEW DAWN
Felix & Paul Studios, CA 2018, 20 Min.
Das Leben von NASA-AstronautInnen aus nächster Nähe: Sie stellen sich Herausforderungen und bringen Opfer, beim Training und auf Weltraum-Mission. Wir fliegen mit Ihnen ins All, erforschen das Universum und entdecken die neuesten Fortschritte und Pläne der Raumfahrt.

TRAVELLING WHILE BLACK
Roger Ross Williams, Ayesha Naradajah in collaboration with Felix & Paul Studios, USA 2018, 21 Min.
Was bedeutet der Begriff „Rasse” in Amerika? TRAVELLING WHILE BLACK taucht ein in die Geschichte der eingeschränkten Bewegungsfreiheit für AfroamerikanerInnen und die Schaffung von „safe spaces” in unserer Gesellschaft. Besuchen Sie das legendäre Restaurant Ben’s Chili Bowl, mischen Sie sich unter die Gäste und teilen Sie deren Erfahrungen.

MANIC VR
Kalina Bertin, Sandra Rodriguez, Fred Casia, CA 2018, 15 Min.
Erkunden Sie die übersprudelnde und chaotische Fantasie einer bipolaren jungen Frau. Wir begeben uns auf eine Reise, um die Spirale von Manie, Psychose und Depression zu verstehen.

CROSSING BORDERS
Emil Spiewok, DE 2019, 20-40 Min.
Das dokumentarische Road Movie CROSSING BORDERS führt entlang einer der landschaftlich schönsten Motorradstrecken Südostasiens. Auf dem Weg von Ho Chi Minh City nach Bangkok durchqueren wir auch Länder, die von Kriegen und politischen Unruhen erschüttert werden. Lokale Perspektiven, Probleme und Träume der Menschen stehen im Mittelpunkt dieser VR Experience.

FATCAP
Christian Felder, DE 2018, 7 Min.
Der Mini-Dokumentarfilm „Fat Cap” erzählt von den KünstlerInnen des „Scale” Festivals. Graffiti Artist Daniel Man hat für dieses Projekt die internationalen Größen der Mural Art Szene nach München geholt.

V-ARIA
Daniel Mohsel, D 2018, 5 Min.
Mit V-ARIA kann jede und jeder in die schillernde, überwältigende Welt der Oper eintauchen. Auf einem roten Samtstuhl aus dem Münchner Nationaltheater reisen Sie durch das Opernhaus, treffen MusikerInnen, TänzerInnen und große SängerInnen.

Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Führung

Kunst International

Visite guidée en français
14:00 - 15:00 H

Venez au rendez-vous de l’art dans un des musées les plus reconnus du monde. Nos visites vous proposent avec une approche simple et vivante, chaque mois une nouvelle découverte des pièces maîtresses de la collection.

Point de rendez-vous: Point d’information du musée, la visite guidée est comprise dans le prix d’entrée

Mit Anne Bertrand
Kiel, Mettenhof, Hans Konwiarz © Hamburgisches Architekturmuseum
Ausstellung | Architekturmuseum der TUM
Führung "Aus erster Hand"

Die neue Heimat (1950-1986). Eine sozialdemokratische Utopie und ihre Bauten

15:00 - 16:00 H

In unserer Reihe „Aus erster Hand“ führen Sie die Spezialistinnen und Spezialisten aus Kunst-, Designgeschichte und Restaurierung, die täglich mit den Kunstwerken unserer Sammlungen arbeiten, sie erforschen und erhalten.

Treffpunkt: Museumsinformation, die Führung ist im Eintrittspreis enthalten
Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen, Anmeldung und Erhalt der Teilnahmemarke ab 30 Minuten vor Beginn an der Information

Mit Dr. Hilde Strobl
Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Film

DOK.fest München

Filmvorführung: Eisenberger. Art must be beautiful, as the frog says to the fly
16:00 - 18:00 H
Erfahren Sie mehr

Schweiz 2018, Hercli Bundi, 94 Min.

„Kunst ist eine Ausrede der Gesellschaft“. Christian Eisenberger begreift Kunst als Etikette ohne jede Relevanz. Das hält ihn nicht davon ab, überbordend, fast wie am Fließband zu produzieren: Mit seinen 40 Jahren hat er bereits über 45.000 Werke geschaffen, die von Landart, über Street Art bis zu Performance reichen. Der Film gibt einen Einblick in das künstlerische Kräftemessen zwischen Eisenberger, seinen Werken sowie seinen Bewunderern und Kritikern, bei dem nicht nur zum Pinsel, sondern gerne auch zum Hammer gegriffen wird.
„Können tut natürlich ein jeder, was die Künstler machen. Aber es macht’s nicht ein jeder und das ist halt der kleine Unterschied.”

SA 11.05. | 16.00 | Pinakothek der Moderne | Ernst von Siemens-Auditorium | Anzahl der Sitzplätze begrenzt | Eintritt regulär 9,50 Euro, erm. 7,50 Euro | ab Mai im Festivalzentrum und am Veranstaltungstag im Museum an der Tageskasse, Tickets: https://dokfest.muenchenticket.net/online/index.php3?shopid=146&gotoperformance=331825

Das DOK.fest-Programm finden Sie ab April unter www.dokfest-muenchen.de

12 Sonntag
Ausstellung | Die Neue Sammlung – The Design Museum
Besonderes

VIRTUAL REALITY POP UP KINO zu Gast im FUTURO

Mittendrin statt nur dabei
10:00 - 18:00 H

Zum zweiten Mal ist das DOK.fest München zu Gast in der Neuen Sammlung – The Design Museum. Im Kunststoffhaus FUTURO von Matti Suuronen, der Space-Age-Ikone vor der Pinakothek der Moderne, öffnet am 9. Mai das Virtual-Reality-Pop-Up-Kino seine Pforten. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Kooperation zwischen Québec und Bayern werden sieben aktuelle dokumentarische Virtual Reality / 360° Experiences aus diesen Regionen gezeigt. Gehen Sie mit NASA-Astronauten auf Weltraum-Mission, fahren Sie mit dem Motorrad von Ho Chi Minh City nach Bangkok, schweben Sie auf einem roten Samtstuhl durch das Münchner Nationaltheater, tauchen Sie ein in die Welt einer bipolaren jungen Frau und vieles mehr.

Kuratiert von Myriam Achard (Centre Phi Montréal), Astrid Kahmke und Oliver Seibert (Bayerisches Filmzentrum)

PROGRAMM

ROXHAM
Michel Huneault, Maude Thibodeau, Chantal Dumas / NFB, CA 2018, 15 Min.
Der Fotograf Michel Huneault zeigt Ihnen Roxham Road: Die einst ruhige, wenig frequentierte Straße ist zum Ort mit den meisten Grenzübertritten pro Jahr von Asyl-bewerberInnen geworden, die aus den USA nach Kanada migrieren. Basierend auf 32 wahren Geschichten.

SPACE EXPLORERS: A NEW DAWN
Felix & Paul Studios, CA 2018, 20 Min.
Das Leben von NASA-AstronautInnen aus nächster Nähe: Sie stellen sich Herausforderungen und bringen Opfer, beim Training und auf Weltraum-Mission. Wir fliegen mit Ihnen ins All, erforschen das Universum und entdecken die neuesten Fortschritte und Pläne der Raumfahrt.

TRAVELLING WHILE BLACK
Roger Ross Williams, Ayesha Naradajah in collaboration with Felix & Paul Studios, USA 2018, 21 Min.
Was bedeutet der Begriff „Rasse” in Amerika? TRAVELLING WHILE BLACK taucht ein in die Geschichte der eingeschränkten Bewegungsfreiheit für AfroamerikanerInnen und die Schaffung von „safe spaces” in unserer Gesellschaft. Besuchen Sie das legendäre Restaurant Ben’s Chili Bowl, mischen Sie sich unter die Gäste und teilen Sie deren Erfahrungen.

MANIC VR
Kalina Bertin, Sandra Rodriguez, Fred Casia, CA 2018, 15 Min.
Erkunden Sie die übersprudelnde und chaotische Fantasie einer bipolaren jungen Frau. Wir begeben uns auf eine Reise, um die Spirale von Manie, Psychose und Depression zu verstehen.

CROSSING BORDERS
Emil Spiewok, DE 2019, 20-40 Min.
Das dokumentarische Road Movie CROSSING BORDERS führt entlang einer der landschaftlich schönsten Motorradstrecken Südostasiens. Auf dem Weg von Ho Chi Minh City nach Bangkok durchqueren wir auch Länder, die von Kriegen und politischen Unruhen erschüttert werden. Lokale Perspektiven, Probleme und Träume der Menschen stehen im Mittelpunkt dieser VR Experience.

FATCAP
Christian Felder, DE 2018, 7 Min.
Der Mini-Dokumentarfilm „Fat Cap” erzählt von den KünstlerInnen des „Scale” Festivals. Graffiti Artist Daniel Man hat für dieses Projekt die internationalen Größen der Mural Art Szene nach München geholt.

V-ARIA
Daniel Mohsel, D 2018, 5 Min.
Mit V-ARIA kann jede und jeder in die schillernde, überwältigende Welt der Oper eintauchen. Auf einem roten Samtstuhl aus dem Münchner Nationaltheater reisen Sie durch das Opernhaus, treffen MusikerInnen, TänzerInnen und große SängerInnen.

Ausstellung | Die Neue Sammlung – The Design Museum
Führung "Aus erster Hand"

REFLEX BAUHAUS 40 OBJECTS – 5 CONVERSATIONS (Führung der MVHS)

11:00 - 12:00 H

Informationen und Anmeldung unter www.mvhs.de oder telefonisch +49 (0)89 480066239
Kursnummer: I213030
Kosten 5 Euro zzgl. ermäßigter Eintritt
Restkarten vor Ort

Mit Andrea Czermak M.A.
Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Film

DOK.fest München

Filmvorführung: HARRY GRUYAERT – PHOTOGRAPHER
11:00 - 13:00 H
Erfahren Sie mehr

Belgien 2018, Gerrit Messiaen, 65 Min.

„He thinks in colour. He framed colour“. (Raymond Depardon)
Der 1941 im belgischen Antwerpen geborene Flame Harry Gruyaert ging Anfang der 1960er-Jahre nach Paris, um seinem streng katholischen Elternhaus und dem grauen belgischen Alltag zu entkommen. Dort arbeitete er zunächst als Mode- und Werbefotograf, ehe er 1969 auf einer Reise nach Marokko Licht und Farbe für sich entdeckte. Heute gilt er als einer der Pioniere der europäischen Farbfotografie. Seit über 50 Jahren arbeitet er auf der ganzen Welt und seine Werke erinnern nicht von ungefähr an Gemälde der holländischen und flämischen Meister des 17. Jahrhunderts. 1981 wurde Harry Gruyaert, der sich selbst als Street-Photographer versteht – obwohl kein klassischer Fotojournalist – Mitglied der legendären Agentur Magnum. Das vielschichtige Porträt eines faszinierenden Fotografen.
Monika Haas

SO 12.05. | 11.00 | Pinakothek der Moderne | Ernst von Siemens-Auditorium | Anzahl der Sitzplätze begrenzt | Eintritt regulär 9,50 Euro, erm. 7,50 Euro |  ab Mai im Festivalzentrum und am Veranstaltungstag im Museum an der Tageskasse, Tickets: https://dokfest.muenchenticket.net/online/index.php3?shopid=146&gotoperformance=331827

Das DOK.fest-Programm finden Sie ab April unter www.dokfest-muenchen.de

Ausstellung | Die Neue Sammlung – The Design Museum
Kinder und Familie

Kinder können Kunst...

Licht
13:00 - 17:00 H

Jeden Sonntag ist Familientag in der Pinakothek der Moderne. Kinder ab fünf Jahren können in kleinen Gruppen gemeinsam zeichnen, malen und basteln – und das ohne Anmeldung, solange Plätze frei sind. Inspiriert werden sie von Themen der Kunst und des Design im Museum. Ein Team erfahrener Vermittlerinnen und Vermittler begleitet sie und bietet Führungen in die Ausstellungen an.
Mit dem Team der Kinderkunstvermittlung

Rotunde 2. Obergeschoß
Für Kinder von 5 bis 12 Jahren
kostenfrei
Einstieg jederzeit möglich, keine Anmeldung erforderlich, letzter Einlass: 16 Uhr
Begrenzte Anzahl von Teilnahmeplätzen, die Teilnahme ist auf maximal zwei Stunden begrenzt.
Für eine kleine Verschnaufpause zwischendurch können Sie Ihren Kindern gerne eine Kleinigkeit zu essen oder zu trinken mitgeben.

Ermöglicht durch die Allianz Deutschland AG mit freundlicher Unterstützung von PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne e.V.

Mit Christiane Böhm| Daniela Engels| Janna Jirkova
Ausstellung | Die Neue Sammlung – The Design Museum
Überblicksführung

Möbeldesign zwischen Bauhaus und Memphis

15:00 - 16:00 H

Möbeldesign als Geschichte technischer Innovation oder spielerischen Zitierens: Der Überblick führt Sie entlang eines Hauptweges durch Die Neue Sammlung – The International Design Museum Munich zu Beispielen aus 50 Jahren Designgeschichte. Erleben Sie dabei die Wandlungsfähigkeiten von Stuhl und Schrank im jeweiligen historischen und sozialen Kontext.

Treffpunkt: Museumsinformation, die Führung ist im Eintrittspreis enthalten

Mit Hans-Gerd Grunwald
Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Film

DOK.fest München

Filmvorführung: ARCHITEKTUR DER UNENDLICHKEIT
16:00 - 18:00 H
Erfahren Sie mehr

Schweiz 2018, Christoph Schaub, 85 Min.

Kann ein Raum, kann Architektur emotional verstanden werden? Wie entwickelt sich ein Gefühl der Sicherheit und – erst dadurch – der Weite, zum Beispiel in einer Kirche? Es gäbe etwas, das vielleicht nur in diesem Rahmen zu finden sei, sagt der Architekt Peter Zumthor. Das Gefühl, zu schweben. Das Maß bestimmt den Rhythmus und schafft die emotionale Wirkung. Der Regisseur Christoph Schaub sucht in Landschaften und Bauwerken, in Gesprächen mit Architekten nach Antworten auf die Frage, was einen sich selbst näher bringen kann. Er forscht nach dem Ursprung des Lebens, nach der Rolle der Kunst. Tröstlich: jeder baut sich sein eigenes inneres Haus, ist sein eigener Architekt der Unendlichkeit. Der Mittelpunkt ist überall, die Grenze nirgends. Faszinierend.
Elena Alvarez

SO 12.05. | 16.00 | Pinakothek der Moderne | Ernst von Siemens-Auditorium | Anzahl der Sitzplätze begrenzt | Eintritt regulär 9,50 Euro, erm. 7,50 Euro | ab Mai im Festivalzentrum und am Veranstaltungstag im Museum an der Tageskasse, Tickets: https://dokfest.muenchenticket.net/online/index.php3?shopid=146&gotoperformance=331902

Das DOK.fest-Programm finden Sie ab April unter www.dokfest-muenchen.de

13 Montag
14 Dienstag
Ausstellung | Die Neue Sammlung – The Design Museum
Besonderes

VIRTUAL REALITY POP UP KINO zu Gast im FUTURO

Mittendrin statt nur dabei
10:00 - 18:00 H

Zum zweiten Mal ist das DOK.fest München zu Gast in der Neuen Sammlung – The Design Museum. Im Kunststoffhaus FUTURO von Matti Suuronen, der Space-Age-Ikone vor der Pinakothek der Moderne, öffnet am 9. Mai das Virtual-Reality-Pop-Up-Kino seine Pforten. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Kooperation zwischen Québec und Bayern werden sieben aktuelle dokumentarische Virtual Reality / 360° Experiences aus diesen Regionen gezeigt. Gehen Sie mit NASA-Astronauten auf Weltraum-Mission, fahren Sie mit dem Motorrad von Ho Chi Minh City nach Bangkok, schweben Sie auf einem roten Samtstuhl durch das Münchner Nationaltheater, tauchen Sie ein in die Welt einer bipolaren jungen Frau und vieles mehr.

Kuratiert von Myriam Achard (Centre Phi Montréal), Astrid Kahmke und Oliver Seibert (Bayerisches Filmzentrum)

PROGRAMM

ROXHAM
Michel Huneault, Maude Thibodeau, Chantal Dumas / NFB, CA 2018, 15 Min.
Der Fotograf Michel Huneault zeigt Ihnen Roxham Road: Die einst ruhige, wenig frequentierte Straße ist zum Ort mit den meisten Grenzübertritten pro Jahr von Asyl-bewerberInnen geworden, die aus den USA nach Kanada migrieren. Basierend auf 32 wahren Geschichten.

SPACE EXPLORERS: A NEW DAWN
Felix & Paul Studios, CA 2018, 20 Min.
Das Leben von NASA-AstronautInnen aus nächster Nähe: Sie stellen sich Herausforderungen und bringen Opfer, beim Training und auf Weltraum-Mission. Wir fliegen mit Ihnen ins All, erforschen das Universum und entdecken die neuesten Fortschritte und Pläne der Raumfahrt.

TRAVELLING WHILE BLACK
Roger Ross Williams, Ayesha Naradajah in collaboration with Felix & Paul Studios, USA 2018, 21 Min.
Was bedeutet der Begriff „Rasse” in Amerika? TRAVELLING WHILE BLACK taucht ein in die Geschichte der eingeschränkten Bewegungsfreiheit für AfroamerikanerInnen und die Schaffung von „safe spaces” in unserer Gesellschaft. Besuchen Sie das legendäre Restaurant Ben’s Chili Bowl, mischen Sie sich unter die Gäste und teilen Sie deren Erfahrungen.

MANIC VR
Kalina Bertin, Sandra Rodriguez, Fred Casia, CA 2018, 15 Min.
Erkunden Sie die übersprudelnde und chaotische Fantasie einer bipolaren jungen Frau. Wir begeben uns auf eine Reise, um die Spirale von Manie, Psychose und Depression zu verstehen.

CROSSING BORDERS
Emil Spiewok, DE 2019, 20-40 Min.
Das dokumentarische Road Movie CROSSING BORDERS führt entlang einer der landschaftlich schönsten Motorradstrecken Südostasiens. Auf dem Weg von Ho Chi Minh City nach Bangkok durchqueren wir auch Länder, die von Kriegen und politischen Unruhen erschüttert werden. Lokale Perspektiven, Probleme und Träume der Menschen stehen im Mittelpunkt dieser VR Experience.

FATCAP
Christian Felder, DE 2018, 7 Min.
Der Mini-Dokumentarfilm „Fat Cap” erzählt von den KünstlerInnen des „Scale” Festivals. Graffiti Artist Daniel Man hat für dieses Projekt die internationalen Größen der Mural Art Szene nach München geholt.

V-ARIA
Daniel Mohsel, D 2018, 5 Min.
Mit V-ARIA kann jede und jeder in die schillernde, überwältigende Welt der Oper eintauchen. Auf einem roten Samtstuhl aus dem Münchner Nationaltheater reisen Sie durch das Opernhaus, treffen MusikerInnen, TänzerInnen und große SängerInnen.

15 Mittwoch
Ausstellung | Die Neue Sammlung – The Design Museum
Besonderes

VIRTUAL REALITY POP UP KINO zu Gast im FUTURO

Mittendrin statt nur dabei
10:00 - 18:00 H

Zum zweiten Mal ist das DOK.fest München zu Gast in der Neuen Sammlung – The Design Museum. Im Kunststoffhaus FUTURO von Matti Suuronen, der Space-Age-Ikone vor der Pinakothek der Moderne, öffnet am 9. Mai das Virtual-Reality-Pop-Up-Kino seine Pforten. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Kooperation zwischen Québec und Bayern werden sieben aktuelle dokumentarische Virtual Reality / 360° Experiences aus diesen Regionen gezeigt. Gehen Sie mit NASA-Astronauten auf Weltraum-Mission, fahren Sie mit dem Motorrad von Ho Chi Minh City nach Bangkok, schweben Sie auf einem roten Samtstuhl durch das Münchner Nationaltheater, tauchen Sie ein in die Welt einer bipolaren jungen Frau und vieles mehr.

Kuratiert von Myriam Achard (Centre Phi Montréal), Astrid Kahmke und Oliver Seibert (Bayerisches Filmzentrum)

PROGRAMM

ROXHAM
Michel Huneault, Maude Thibodeau, Chantal Dumas / NFB, CA 2018, 15 Min.
Der Fotograf Michel Huneault zeigt Ihnen Roxham Road: Die einst ruhige, wenig frequentierte Straße ist zum Ort mit den meisten Grenzübertritten pro Jahr von Asyl-bewerberInnen geworden, die aus den USA nach Kanada migrieren. Basierend auf 32 wahren Geschichten.

SPACE EXPLORERS: A NEW DAWN
Felix & Paul Studios, CA 2018, 20 Min.
Das Leben von NASA-AstronautInnen aus nächster Nähe: Sie stellen sich Herausforderungen und bringen Opfer, beim Training und auf Weltraum-Mission. Wir fliegen mit Ihnen ins All, erforschen das Universum und entdecken die neuesten Fortschritte und Pläne der Raumfahrt.

TRAVELLING WHILE BLACK
Roger Ross Williams, Ayesha Naradajah in collaboration with Felix & Paul Studios, USA 2018, 21 Min.
Was bedeutet der Begriff „Rasse” in Amerika? TRAVELLING WHILE BLACK taucht ein in die Geschichte der eingeschränkten Bewegungsfreiheit für AfroamerikanerInnen und die Schaffung von „safe spaces” in unserer Gesellschaft. Besuchen Sie das legendäre Restaurant Ben’s Chili Bowl, mischen Sie sich unter die Gäste und teilen Sie deren Erfahrungen.

MANIC VR
Kalina Bertin, Sandra Rodriguez, Fred Casia, CA 2018, 15 Min.
Erkunden Sie die übersprudelnde und chaotische Fantasie einer bipolaren jungen Frau. Wir begeben uns auf eine Reise, um die Spirale von Manie, Psychose und Depression zu verstehen.

CROSSING BORDERS
Emil Spiewok, DE 2019, 20-40 Min.
Das dokumentarische Road Movie CROSSING BORDERS führt entlang einer der landschaftlich schönsten Motorradstrecken Südostasiens. Auf dem Weg von Ho Chi Minh City nach Bangkok durchqueren wir auch Länder, die von Kriegen und politischen Unruhen erschüttert werden. Lokale Perspektiven, Probleme und Träume der Menschen stehen im Mittelpunkt dieser VR Experience.

FATCAP
Christian Felder, DE 2018, 7 Min.
Der Mini-Dokumentarfilm „Fat Cap” erzählt von den KünstlerInnen des „Scale” Festivals. Graffiti Artist Daniel Man hat für dieses Projekt die internationalen Größen der Mural Art Szene nach München geholt.

V-ARIA
Daniel Mohsel, D 2018, 5 Min.
Mit V-ARIA kann jede und jeder in die schillernde, überwältigende Welt der Oper eintauchen. Auf einem roten Samtstuhl aus dem Münchner Nationaltheater reisen Sie durch das Opernhaus, treffen MusikerInnen, TänzerInnen und große SängerInnen.

Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Überblicksführung

Sag mir, wo die Künstlerinnen sind…

15:00 - 16:00 H

Die überwiegende Mehrzahl der Werke in der Pinakothek der Moderne entspricht dem traditionellen Bild männlicher Kunst-Macher. Wir starten eine Spurensuche. Wo und wie drücken sich Künstlerinnen in unserer Sammlung aus? Gibt es eine speziell weibliche Kunst? Sie sind eingeladen, zu schauen, zu hören und zu diskutieren.

Pinakothek der Moderne, Treffpunkt: Museumsinformation, die Führung ist im Eintrittspreis enthalten

Mit Ulrich Ball
16 Donnerstag
Ausstellung | Die Neue Sammlung – The Design Museum
Besonderes

VIRTUAL REALITY POP UP KINO zu Gast im FUTURO

Mittendrin statt nur dabei
10:00 - 20:00 H

Zum zweiten Mal ist das DOK.fest München zu Gast in der Neuen Sammlung – The Design Museum. Im Kunststoffhaus FUTURO von Matti Suuronen, der Space-Age-Ikone vor der Pinakothek der Moderne, öffnet am 9. Mai das Virtual-Reality-Pop-Up-Kino seine Pforten. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Kooperation zwischen Québec und Bayern werden sieben aktuelle dokumentarische Virtual Reality / 360° Experiences aus diesen Regionen gezeigt. Gehen Sie mit NASA-Astronauten auf Weltraum-Mission, fahren Sie mit dem Motorrad von Ho Chi Minh City nach Bangkok, schweben Sie auf einem roten Samtstuhl durch das Münchner Nationaltheater, tauchen Sie ein in die Welt einer bipolaren jungen Frau und vieles mehr.

Kuratiert von Myriam Achard (Centre Phi Montréal), Astrid Kahmke und Oliver Seibert (Bayerisches Filmzentrum)

PROGRAMM

ROXHAM
Michel Huneault, Maude Thibodeau, Chantal Dumas / NFB, CA 2018, 15 Min.
Der Fotograf Michel Huneault zeigt Ihnen Roxham Road: Die einst ruhige, wenig frequentierte Straße ist zum Ort mit den meisten Grenzübertritten pro Jahr von Asyl-bewerberInnen geworden, die aus den USA nach Kanada migrieren. Basierend auf 32 wahren Geschichten.

SPACE EXPLORERS: A NEW DAWN
Felix & Paul Studios, CA 2018, 20 Min.
Das Leben von NASA-AstronautInnen aus nächster Nähe: Sie stellen sich Herausforderungen und bringen Opfer, beim Training und auf Weltraum-Mission. Wir fliegen mit Ihnen ins All, erforschen das Universum und entdecken die neuesten Fortschritte und Pläne der Raumfahrt.

TRAVELLING WHILE BLACK
Roger Ross Williams, Ayesha Naradajah in collaboration with Felix & Paul Studios, USA 2018, 21 Min.
Was bedeutet der Begriff „Rasse” in Amerika? TRAVELLING WHILE BLACK taucht ein in die Geschichte der eingeschränkten Bewegungsfreiheit für AfroamerikanerInnen und die Schaffung von „safe spaces” in unserer Gesellschaft. Besuchen Sie das legendäre Restaurant Ben’s Chili Bowl, mischen Sie sich unter die Gäste und teilen Sie deren Erfahrungen.

MANIC VR
Kalina Bertin, Sandra Rodriguez, Fred Casia, CA 2018, 15 Min.
Erkunden Sie die übersprudelnde und chaotische Fantasie einer bipolaren jungen Frau. Wir begeben uns auf eine Reise, um die Spirale von Manie, Psychose und Depression zu verstehen.

CROSSING BORDERS
Emil Spiewok, DE 2019, 20-40 Min.
Das dokumentarische Road Movie CROSSING BORDERS führt entlang einer der landschaftlich schönsten Motorradstrecken Südostasiens. Auf dem Weg von Ho Chi Minh City nach Bangkok durchqueren wir auch Länder, die von Kriegen und politischen Unruhen erschüttert werden. Lokale Perspektiven, Probleme und Träume der Menschen stehen im Mittelpunkt dieser VR Experience.

FATCAP
Christian Felder, DE 2018, 7 Min.
Der Mini-Dokumentarfilm „Fat Cap” erzählt von den KünstlerInnen des „Scale” Festivals. Graffiti Artist Daniel Man hat für dieses Projekt die internationalen Größen der Mural Art Szene nach München geholt.

V-ARIA
Daniel Mohsel, D 2018, 5 Min.
Mit V-ARIA kann jede und jeder in die schillernde, überwältigende Welt der Oper eintauchen. Auf einem roten Samtstuhl aus dem Münchner Nationaltheater reisen Sie durch das Opernhaus, treffen MusikerInnen, TänzerInnen und große SängerInnen.

Kiki Smith, Shooting Star, 2008, Monoprint; Tinte und Glitter auf Losin Prague-Papier, 295 x 206 mm, Staatliche Graphische Sammlung München, Schenkung der Künstlerin © Kiki Smith, courtesy Pace Gallery
Ausstellung | Staatliche Graphische Sammlung München
Führung "Aus erster Hand"

Touch. Prints by KIKI SMITH

18:30 - 19:30 H

In unserer Reihe „Aus erster Hand“ führen Sie die Spezialistinnen und Spezialisten aus Kunst-, Designgeschichte und Restaurierung, die täglich mit den Kunstwerken unserer Sammlungen arbeiten, sie erforschen und erhalten.

Treffpunkt: Museumsinformation, die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen

Mit Dr. Birgitta Heid, Dipl.-Rest. Katrin Holzherr
17 Freitag
Ausstellung | Die Neue Sammlung – The Design Museum
Besonderes

VIRTUAL REALITY POP UP KINO zu Gast im FUTURO

Mittendrin statt nur dabei
10:00 - 18:00 H

Zum zweiten Mal ist das DOK.fest München zu Gast in der Neuen Sammlung – The Design Museum. Im Kunststoffhaus FUTURO von Matti Suuronen, der Space-Age-Ikone vor der Pinakothek der Moderne, öffnet am 9. Mai das Virtual-Reality-Pop-Up-Kino seine Pforten. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Kooperation zwischen Québec und Bayern werden sieben aktuelle dokumentarische Virtual Reality / 360° Experiences aus diesen Regionen gezeigt. Gehen Sie mit NASA-Astronauten auf Weltraum-Mission, fahren Sie mit dem Motorrad von Ho Chi Minh City nach Bangkok, schweben Sie auf einem roten Samtstuhl durch das Münchner Nationaltheater, tauchen Sie ein in die Welt einer bipolaren jungen Frau und vieles mehr.

Kuratiert von Myriam Achard (Centre Phi Montréal), Astrid Kahmke und Oliver Seibert (Bayerisches Filmzentrum)

PROGRAMM

ROXHAM
Michel Huneault, Maude Thibodeau, Chantal Dumas / NFB, CA 2018, 15 Min.
Der Fotograf Michel Huneault zeigt Ihnen Roxham Road: Die einst ruhige, wenig frequentierte Straße ist zum Ort mit den meisten Grenzübertritten pro Jahr von Asyl-bewerberInnen geworden, die aus den USA nach Kanada migrieren. Basierend auf 32 wahren Geschichten.

SPACE EXPLORERS: A NEW DAWN
Felix & Paul Studios, CA 2018, 20 Min.
Das Leben von NASA-AstronautInnen aus nächster Nähe: Sie stellen sich Herausforderungen und bringen Opfer, beim Training und auf Weltraum-Mission. Wir fliegen mit Ihnen ins All, erforschen das Universum und entdecken die neuesten Fortschritte und Pläne der Raumfahrt.

TRAVELLING WHILE BLACK
Roger Ross Williams, Ayesha Naradajah in collaboration with Felix & Paul Studios, USA 2018, 21 Min.
Was bedeutet der Begriff „Rasse” in Amerika? TRAVELLING WHILE BLACK taucht ein in die Geschichte der eingeschränkten Bewegungsfreiheit für AfroamerikanerInnen und die Schaffung von „safe spaces” in unserer Gesellschaft. Besuchen Sie das legendäre Restaurant Ben’s Chili Bowl, mischen Sie sich unter die Gäste und teilen Sie deren Erfahrungen.

MANIC VR
Kalina Bertin, Sandra Rodriguez, Fred Casia, CA 2018, 15 Min.
Erkunden Sie die übersprudelnde und chaotische Fantasie einer bipolaren jungen Frau. Wir begeben uns auf eine Reise, um die Spirale von Manie, Psychose und Depression zu verstehen.

CROSSING BORDERS
Emil Spiewok, DE 2019, 20-40 Min.
Das dokumentarische Road Movie CROSSING BORDERS führt entlang einer der landschaftlich schönsten Motorradstrecken Südostasiens. Auf dem Weg von Ho Chi Minh City nach Bangkok durchqueren wir auch Länder, die von Kriegen und politischen Unruhen erschüttert werden. Lokale Perspektiven, Probleme und Träume der Menschen stehen im Mittelpunkt dieser VR Experience.

FATCAP
Christian Felder, DE 2018, 7 Min.
Der Mini-Dokumentarfilm „Fat Cap” erzählt von den KünstlerInnen des „Scale” Festivals. Graffiti Artist Daniel Man hat für dieses Projekt die internationalen Größen der Mural Art Szene nach München geholt.

V-ARIA
Daniel Mohsel, D 2018, 5 Min.
Mit V-ARIA kann jede und jeder in die schillernde, überwältigende Welt der Oper eintauchen. Auf einem roten Samtstuhl aus dem Münchner Nationaltheater reisen Sie durch das Opernhaus, treffen MusikerInnen, TänzerInnen und große SängerInnen.

Rechenmaschine Facit, 1950, AB Atvidabergs Industrier, Atvidaberg, Schweden, Zeichnung: Carla Nagel
Ausstellung | Die Neue Sammlung – The Design Museum
Führung "Aus erster Hand"

30 Minuten – Ein Werk

Sound of Design
12:30 - 13:00 H

In unserer Reihe „Aus erster Hand“ führen Sie die Spezialistinnen und Spezialisten aus Kunst-, Designgeschichte und Restaurierung, die täglich mit den Kunstwerken unserer Sammlungen arbeiten, sie erforschen und erhalten.

Treffpunkt: Museumsinformation, die Führung ist im Eintrittspreis enthalten

Mit Dr. Caroline Fuchs
Klangspielplatz mit Pia Brüner und Alexander Löwenstein
Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Workshop

Interkultureller Workshop: „Yes, we’re open“ – KunstWerkRaum

Klangspielplatz
15:00 - 17:30 H

Aus was wird eigentlich Schmuck gemacht? Das und viel mehr gibt es in der Ausstellung Schmuckismus zu entdecken. Anschließend gestaltet ihr die Ketten von morgen – dem Material sind dabei keine Grenzen gesetzt: Schmuck als Plattform und du bist Willkommen.

Wir laden Sie ein zur Begegnung mit Menschen unterschiedlicher Herkunft, Sprache und aller Altersstufen!
Unsere kreativen Workshops führen uns zuerst vor ausgewählte Kunstwerke und anschließend in unser Atelier in der Pinakothek der Moderne. Nach einem spielerischen Kennenlernen lassen wir uns von den Werken im Museum inspirieren und probieren anschließend selbst spannende künstlerische Techniken aus.
Ausgehend von KUNST und dem gemeinsamen WERK schafft dieses Projekt so den RAUM für interkulturellen Austausch.

Freitags, Start 15.00 – Ende 17.30

Die Themen werden im Wechsel angeboten. Einmalige oder mehrmalige Teilnahme ist möglich.
Teilnahme und Eintritt sind kostenfrei, nur mit Anmeldung unter kunstwerkraum@mpz.bayern.de oder T. 089 12 13 23 42

Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen.
Für Familien mit Kindern ab 7 Jahren, Jugendliche, junge Erwachsene, Erwachsene, Senioren (Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, zu welchem Teilnehmerkreis Sie sich zählen, damit wir altersgemischte Gruppen organisieren können).
Teilnahme von Minderjährigen nur in Begleitung eines aufsichtspflichtigen Erwachsenen.

Eine Kooperation des MPZ und der Kunstvermittlung der Pinakothek der Moderne. Gefördert von PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne und BNP Paribas Stiftung.

Mit Pia Brüner und Alexander Löwenstein
Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Film

DOK.fest München

Filmvorführung: SIE IST DER ANDERE BLICK
16:00 - 18:00 H

Österreich 2018, Christiana Perschon, 90 Min.

„Ach entschuldigen Sie, gnädige Frau: Frauen sammeln wir nicht, oder kaufen wir nicht.“ In den 1970er-Jahren Künstlerin zu sein hieß, feministische Kunst zu machen, gegen alle Widerstände der patriarchalischen Kunst- und Gesellschaftsstrukturen. Die bildende Künstlerin Christiana Perschon lädt fünf Wiener Künstlerinnen mit ihren damals entstandenen Werken in ihr Atelier ein. Eine leere Leinwand bildet die Projektionsfläche, die 16mm-Bolex zum Selbstaufziehen das angemessene Stilmittel. Sofort entsteht ein Austausch, der weit über ein herkömmliches Künstlerinnenportrait hinausgeht. Die formal strenge Bildebene entwickelt ihre eigene Ausdruckskraft und verbindet sich mit den selbstbewussten und selbstbestimmten Aussagen dieser bis heute prägenden künstlerischen Visionärinnen.
Ysabel Fantou

FR 17.05. | 16.00 | Pinakothek der Moderne | Ernst von Siemens-Auditorium | Anzahl der Sitzplätze begrenzt | Eintritt regulär 9,50 Euro, erm. 7,50 Euro | VVK ab April über München Ticket www.muenchenticket.de, ab Mai im Festivalzentrum und am Veranstaltungstag im Museum an der Tageskasse

Das DOK.fest-Programm finden Sie ab April unter www.dokfest-muenchen.de

Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Überblicksführung

Dialog | Zeitgenössische Kunst mit oder ohne Patentrezept?

16:30 - 17:30 H

Zeitgenössische Kunst mit oder ohne Patentrezept? Persönliche Erfahrungen stehen am Anfang unseres Dialoges, in dem Kunstvermittler*innen von vier Münchner Museen und Ausstellungshäusern sich gegenseitig besuchen. Wir möchten mit Ihnen der Frage nach einem Patentrezept nachgehen, mit dem man zeitgenössischer Kunst nahe kommt: Gibt es das? Oder sind Zugänge immer individuell? Und wir wollen uns zugleich darüber Gedanken machen, mit welchen Methoden eine gute Vermittlung arbeitet. Im Mai ist Anne Marr vom Museum Villa Stuck zu Gast bei Jochen Meister in der Pinakothek der Moderne. Das Thema werden Arbeiten von Georg Baselitz sein. Seine Beschäftigung mit deutscher Geschichte kann eine Brücke bauen zum Gegenbesuch, der im Juli dann in der Ausstellung „Aus der Ferne. Bilder zur DDR“ in der Villa Stuck stattfinden wird.

Die Führung ist im Eintrittspreis enthalten

Mit Jochen Meister, Anne Marr
18 Samstag
Ausstellung | Die Neue Sammlung – The Design Museum
Besonderes

VIRTUAL REALITY POP UP KINO zu Gast im FUTURO

Mittendrin statt nur dabei
10:00 - 18:00 H

Zum zweiten Mal ist das DOK.fest München zu Gast in der Neuen Sammlung – The Design Museum. Im Kunststoffhaus FUTURO von Matti Suuronen, der Space-Age-Ikone vor der Pinakothek der Moderne, öffnet am 9. Mai das Virtual-Reality-Pop-Up-Kino seine Pforten. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Kooperation zwischen Québec und Bayern werden sieben aktuelle dokumentarische Virtual Reality / 360° Experiences aus diesen Regionen gezeigt. Gehen Sie mit NASA-Astronauten auf Weltraum-Mission, fahren Sie mit dem Motorrad von Ho Chi Minh City nach Bangkok, schweben Sie auf einem roten Samtstuhl durch das Münchner Nationaltheater, tauchen Sie ein in die Welt einer bipolaren jungen Frau und vieles mehr.

Kuratiert von Myriam Achard (Centre Phi Montréal), Astrid Kahmke und Oliver Seibert (Bayerisches Filmzentrum)

PROGRAMM

ROXHAM
Michel Huneault, Maude Thibodeau, Chantal Dumas / NFB, CA 2018, 15 Min.
Der Fotograf Michel Huneault zeigt Ihnen Roxham Road: Die einst ruhige, wenig frequentierte Straße ist zum Ort mit den meisten Grenzübertritten pro Jahr von Asyl-bewerberInnen geworden, die aus den USA nach Kanada migrieren. Basierend auf 32 wahren Geschichten.

SPACE EXPLORERS: A NEW DAWN
Felix & Paul Studios, CA 2018, 20 Min.
Das Leben von NASA-AstronautInnen aus nächster Nähe: Sie stellen sich Herausforderungen und bringen Opfer, beim Training und auf Weltraum-Mission. Wir fliegen mit Ihnen ins All, erforschen das Universum und entdecken die neuesten Fortschritte und Pläne der Raumfahrt.

TRAVELLING WHILE BLACK
Roger Ross Williams, Ayesha Naradajah in collaboration with Felix & Paul Studios, USA 2018, 21 Min.
Was bedeutet der Begriff „Rasse” in Amerika? TRAVELLING WHILE BLACK taucht ein in die Geschichte der eingeschränkten Bewegungsfreiheit für AfroamerikanerInnen und die Schaffung von „safe spaces” in unserer Gesellschaft. Besuchen Sie das legendäre Restaurant Ben’s Chili Bowl, mischen Sie sich unter die Gäste und teilen Sie deren Erfahrungen.

MANIC VR
Kalina Bertin, Sandra Rodriguez, Fred Casia, CA 2018, 15 Min.
Erkunden Sie die übersprudelnde und chaotische Fantasie einer bipolaren jungen Frau. Wir begeben uns auf eine Reise, um die Spirale von Manie, Psychose und Depression zu verstehen.

CROSSING BORDERS
Emil Spiewok, DE 2019, 20-40 Min.
Das dokumentarische Road Movie CROSSING BORDERS führt entlang einer der landschaftlich schönsten Motorradstrecken Südostasiens. Auf dem Weg von Ho Chi Minh City nach Bangkok durchqueren wir auch Länder, die von Kriegen und politischen Unruhen erschüttert werden. Lokale Perspektiven, Probleme und Träume der Menschen stehen im Mittelpunkt dieser VR Experience.

FATCAP
Christian Felder, DE 2018, 7 Min.
Der Mini-Dokumentarfilm „Fat Cap” erzählt von den KünstlerInnen des „Scale” Festivals. Graffiti Artist Daniel Man hat für dieses Projekt die internationalen Größen der Mural Art Szene nach München geholt.

V-ARIA
Daniel Mohsel, D 2018, 5 Min.
Mit V-ARIA kann jede und jeder in die schillernde, überwältigende Welt der Oper eintauchen. Auf einem roten Samtstuhl aus dem Münchner Nationaltheater reisen Sie durch das Opernhaus, treffen MusikerInnen, TänzerInnen und große SängerInnen.

Marcel Breuer, Freischwinger Armlehnsessel B35, 1928/1929. Gebrüder Thonet AG, Frankenberg, Ausführung 1931. Foto: Die Neue Sammlung – The Design Museum (A. Laurenzo)
Ausstellung | Die Neue Sammlung – The Design Museum
Themenführung

Designgeschichte(n). Bitte nehmen Sie Platz! Stühle und Sessel, vom Material her entworfen

15:00 - 16:00 H

Viele namhafte Designer haben sich an Sitzmöbeln versucht und das Formenrepertoire scheint nahezu unendlich. Anhand beispielhafter Exponate der Neuen Sammlung lenkt die Führung den Blick vor allem auf unterschiedliche Materialien und Konstruktionsweisen, mit denen Designer Neuland erschlossen und überraschende Lösungen fanden, Lösungen, die uns heute so selbstverständlich erscheinen.

Treffpunkt: Museumsinformation, die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen

Mit Hans-Gerd Grunwald
Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Film

DOK.fest München

Filmvorführung: HARRY GRUYAERT – PHOTOGRAPHER
16:00 - 18:00 H
Erfahren Sie mehr

Belgien 2018, Gerrit Messiaen, 65 Min.

„He thinks in colour. He framed colour“. (Raymond Depardon)
Der 1941 im belgischen Antwerpen geborene Flame Harry Gruyaert ging Anfang der 1960er-Jahre nach Paris, um seinem streng katholischen Elternhaus und dem grauen belgischen Alltag zu entkommen. Dort arbeitete er zunächst als Mode- und Werbefotograf, ehe er 1969 auf einer Reise nach Marokko Licht und Farbe für sich entdeckte. Heute gilt er als einer der Pioniere der europäischen Farbfotografie. Seit über 50 Jahren arbeitet er auf der ganzen Welt und seine Werke erinnern nicht von ungefähr an Gemälde der holländischen und flämischen Meister des 17. Jahrhunderts. 1981 wurde Harry Gruyaert, der sich selbst als Street-Photographer versteht – obwohl kein klassischer Fotojournalist – Mitglied der legendären Agentur Magnum. Das vielschichtige Porträt eines faszinierenden Fotografen.
Monika Haas

SA 18.05. | 16.00 | Pinakothek der Moderne | Ernst von Siemens-Auditorium | Anzahl der Sitzplätze begrenzt | Eintritt regulär 9,50 Euro, erm. 7,50 Euro |  ab Mai im Festivalzentrum und am Veranstaltungstag im Museum an der Tageskasse, Tickets: https://dokfest.muenchenticket.net/online/index.php3?shopid=146&gotoperformance=331829

Das DOK.fest-Programm finden Sie ab April unter www.dokfest-muenchen.de

19 Sonntag
Ausstellung | Die Neue Sammlung – The Design Museum
Besonderes

VIRTUAL REALITY POP UP KINO zu Gast im FUTURO

Mittendrin statt nur dabei
10:00 - 18:00 H

Zum zweiten Mal ist das DOK.fest München zu Gast in der Neuen Sammlung – The Design Museum. Im Kunststoffhaus FUTURO von Matti Suuronen, der Space-Age-Ikone vor der Pinakothek der Moderne, öffnet am 9. Mai das Virtual-Reality-Pop-Up-Kino seine Pforten. Anlässlich des 30-jährigen Jubiläums der Kooperation zwischen Québec und Bayern werden sieben aktuelle dokumentarische Virtual Reality / 360° Experiences aus diesen Regionen gezeigt. Gehen Sie mit NASA-Astronauten auf Weltraum-Mission, fahren Sie mit dem Motorrad von Ho Chi Minh City nach Bangkok, schweben Sie auf einem roten Samtstuhl durch das Münchner Nationaltheater, tauchen Sie ein in die Welt einer bipolaren jungen Frau und vieles mehr.

Kuratiert von Myriam Achard (Centre Phi Montréal), Astrid Kahmke und Oliver Seibert (Bayerisches Filmzentrum)

PROGRAMM

ROXHAM
Michel Huneault, Maude Thibodeau, Chantal Dumas / NFB, CA 2018, 15 Min.
Der Fotograf Michel Huneault zeigt Ihnen Roxham Road: Die einst ruhige, wenig frequentierte Straße ist zum Ort mit den meisten Grenzübertritten pro Jahr von Asyl-bewerberInnen geworden, die aus den USA nach Kanada migrieren. Basierend auf 32 wahren Geschichten.

SPACE EXPLORERS: A NEW DAWN
Felix & Paul Studios, CA 2018, 20 Min.
Das Leben von NASA-AstronautInnen aus nächster Nähe: Sie stellen sich Herausforderungen und bringen Opfer, beim Training und auf Weltraum-Mission. Wir fliegen mit Ihnen ins All, erforschen das Universum und entdecken die neuesten Fortschritte und Pläne der Raumfahrt.

TRAVELLING WHILE BLACK
Roger Ross Williams, Ayesha Naradajah in collaboration with Felix & Paul Studios, USA 2018, 21 Min.
Was bedeutet der Begriff „Rasse” in Amerika? TRAVELLING WHILE BLACK taucht ein in die Geschichte der eingeschränkten Bewegungsfreiheit für AfroamerikanerInnen und die Schaffung von „safe spaces” in unserer Gesellschaft. Besuchen Sie das legendäre Restaurant Ben’s Chili Bowl, mischen Sie sich unter die Gäste und teilen Sie deren Erfahrungen.

MANIC VR
Kalina Bertin, Sandra Rodriguez, Fred Casia, CA 2018, 15 Min.
Erkunden Sie die übersprudelnde und chaotische Fantasie einer bipolaren jungen Frau. Wir begeben uns auf eine Reise, um die Spirale von Manie, Psychose und Depression zu verstehen.

CROSSING BORDERS
Emil Spiewok, DE 2019, 20-40 Min.
Das dokumentarische Road Movie CROSSING BORDERS führt entlang einer der landschaftlich schönsten Motorradstrecken Südostasiens. Auf dem Weg von Ho Chi Minh City nach Bangkok durchqueren wir auch Länder, die von Kriegen und politischen Unruhen erschüttert werden. Lokale Perspektiven, Probleme und Träume der Menschen stehen im Mittelpunkt dieser VR Experience.

FATCAP
Christian Felder, DE 2018, 7 Min.
Der Mini-Dokumentarfilm „Fat Cap” erzählt von den KünstlerInnen des „Scale” Festivals. Graffiti Artist Daniel Man hat für dieses Projekt die internationalen Größen der Mural Art Szene nach München geholt.

V-ARIA
Daniel Mohsel, D 2018, 5 Min.
Mit V-ARIA kann jede und jeder in die schillernde, überwältigende Welt der Oper eintauchen. Auf einem roten Samtstuhl aus dem Münchner Nationaltheater reisen Sie durch das Opernhaus, treffen MusikerInnen, TänzerInnen und große SängerInnen.

Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Film

DOK.fest München

Filmvorführung: SIE IST DER ANDERE BLICK
11:00 - 13:00 H
Erfahren Sie mehr

Österreich 2018, Christiana Perschon, 90 Min.

„Ach entschuldigen Sie, gnädige Frau: Frauen sammeln wir nicht, oder kaufen wir nicht.“ In den 1970er-Jahren Künstlerin zu sein hieß, feministische Kunst zu machen, gegen alle Widerstände der patriarchalischen Kunst- und Gesellschaftsstrukturen. Die bildende Künstlerin Christiana Perschon lädt fünf Wiener Künstlerinnen mit ihren damals entstandenen Werken in ihr Atelier ein. Eine leere Leinwand bildet die Projektionsfläche, die 16mm-Bolex zum Selbstaufziehen das angemessene Stilmittel. Sofort entsteht ein Austausch, der weit über ein herkömmliches Künstlerinnenportrait hinausgeht. Die formal strenge Bildebene entwickelt ihre eigene Ausdruckskraft und verbindet sich mit den selbstbewussten und selbstbestimmten Aussagen dieser bis heute prägenden künstlerischen Visionärinnen.
Ysabel Fantou

FR 19.05. | 11.00 | Pinakothek der Moderne | Ernst von Siemens-Auditorium | Anzahl der Sitzplätze begrenzt | Eintritt regulär 9,50 Euro, erm. 7,50 Euro |  ab Mai im Festivalzentrum und am Veranstaltungstag im Museum an der Tageskasse, Tickets: https://dokfest.muenchenticket.net/online/index.php3?shopid=146&gotoperformance=331579

Das DOK.fest-Programm finden Sie ab April unter www.dokfest-muenchen.de

Ausstellung | Architekturmuseum der TUM
Besonderes

Hörführung zum Internationalen Museumstag: Forum und Kathedrale. Die Architektur der Pinakothek der Moderne

12:00 - 13:00 H

Als der erste und bis heute einzige Bauabschnitt der Pinakothek der Moderne 2002 eröffnet wurde, sprach neben vielen Kritikern auch der Architekt von einem Bau, der wie eine Kathedrale ein Sinnbild für eine höhere Ordnung darstelle. Zugleich sei dieser Bau jedoch radikal der Öffentlichkeit verpflichtet, ein Forum für Alle. Was ist damit gemeint? Der Rundgang führt uns zu hör- und tastbaren Punkten in der Pinakothek der Moderne, die eindrücklich dieses Baukonzept vermitteln. Zugleich werden auch problematische Stellen besprochen. Das Angebot richtet sich speziell, aber nicht nur an sehbehinderte oder blinde Menschen.

Die Führung ist im Eintrittspreis enthalten.
Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen, Anmeldung unter programm@pinakothek.de oder T 089 23805-198
Restplätze ggf. vorhanden.

Mit Jochen Meister
Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Besonderes

"Mindful - gemeinsam achtsam durchs Museum" | Togetthere_Xperience Molekül

13:00 - 16:00 H

Wir laden alle Menschen ein, sich durch gemeinsames Erleben von Kunst und Design mit dem in Kultur und Gesellschaft relevanten Thema „Achtsamkeit“ auseinanderzusetzen. Die Ausstellung „Raoul de Keyser. Oeuvre“ ist Ausgangspunkt für verschiedene partizipative und performative Programmeinheiten, die sich zusammen mit den BesucherInnen auf das ganze Haus ausweiten. Eine abschließende Gesprächsrunde mit KünstlerInnen, KuratorInnen, KunstvermittlerInnen und speziell eingeladenen SprecherInnen lädt zum Austausch und Diskurs ein.

Ohne Anmeldung – Einstieg jederzeit möglich, Teilnahme kostenfrei

Ausstellung | Die Neue Sammlung – The Design Museum
Kinder und Familie

Kinder können Kunst...

Museum
13:00 - 17:00 H

Jeden Sonntag ist Familientag in der Pinakothek der Moderne. Kinder ab fünf Jahren können in kleinen Gruppen gemeinsam zeichnen, malen und basteln – und das ohne Anmeldung, solange Plätze frei sind. Inspiriert werden sie von Themen der Kunst und des Design im Museum. Ein Team erfahrener Vermittlerinnen und Vermittler begleitet sie und bietet Führungen in die Ausstellungen an.
Mit dem Team der Kinderkunstvermittlung

Für Kinder von 5 bis 12 Jahren
kostenfrei
Einstieg jederzeit möglich, keine Anmeldung erforderlich, letzter Einlass: 16 Uhr
Begrenzte Anzahl von Teilnahmeplätzen, die Teilnahme ist auf maximal zwei Stunden begrenzt.
Für eine kleine Verschnaufpause zwischendurch können Sie Ihren Kindern gerne eine Kleinigkeit zu essen oder zu trinken mitgeben.

Ermöglicht durch die Allianz Deutschland AG mit freundlicher Unterstützung von PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne e.V.

Mit Catrin Morschek, Ulrich Ball, Janna Jirkova
Ausstellung | Die Neue Sammlung – The Design Museum
Ausstellungsführung

Zum Internationalen Museumstag | REFLEX BAUHAUS 40 OBJECTS – 5 CONVERSATIONS

14:00 - 15:00 H

In unserer Reihe „Aus erster Hand“ führen Sie die Spezialistinnen und Spezialisten aus Kunst-, Designgeschichte und Restaurierung, die täglich mit den Kunstwerken unserer Sammlungen arbeiten, sie erforschen und erhalten.

Treffpunkt: Museumsinformation, die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen
Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen, Anmeldung und Erhalt der Teilnahmemarke ab 30 Minuten vor Beginn an der Information

Mit Dr. Xenia Riemann-Tyroller
Thonet Workshop, Die Neue Sammlung - The Design Museum
Ausstellung | Die Neue Sammlung – The Design Museum
Kinderworkshop

OLOID

Designworkshop für Kinder zur Ausstellung Thonet & Design
14:00 - 17:00 H

In der Ausstellung erfahren wir, was die Thonetmöbel so besonders macht: Arbeiten mit neuen Materialien, Erfinden von Techniken, serielle Produktionen und vor allem die Suche nach der perfekten Form. Dem gehen wir dann praktisch auf die Spur und bauen selber Designobjekte, die es in sich haben und ganz nah hinkommen….

kostenfrei – für Kinder und Jugendliche von 8 bis 12 Jahren
Treffpunkt: Rotunde
Getränk und Brotzeit bitte selber mitbringen sowie eine (leere) Rolle Stapelchips!
Teilnehmeranzahl begrenzt, Anmeldung bitte unter buchung@pinakothek-der-moderne.de

mit Enrica Ferrucci

Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Überblicksführung

Meisterwerke der Klassischen Moderne

15:00 - 16:00 H

Vor dem Ersten Weltkrieg lösten sich zahlreiche Künstler in Deutschland, Frankreich und Italien von traditionellen Bildvorstellungen. Ob mit Ernst Ludwig Kirchner und der Dresdner Künstlergemeinschaft »Brücke«, ob mit Franz Marc und Wassily Kandinsky beim Münchner »Blauen Reiter«: Die damals provozierenden Gemälde sind heute Klassiker. Gleiches gilt für die Werke, die z.B. Delaunay in Paris oder die internationale Gruppe der Surrealisten schufen. Die Führung stellt Ihnen bedeutende Positionen der Klassischen Moderne in der Pinakothek der Moderne vor.

Treffpunkt: Museumsinformation, die Führung ist im Eintrittspreis enthalten

Mit Daniela Engels
Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Film

DOK.fest München

Filmvorführung: Eisenberger. Art must be beautiful, as the frog says to the fly
16:00 - 18:00 H

Schweiz 2018, Hercli Bundi, 94 Min.

„Kunst ist eine Ausrede der Gesellschaft“. Christian Eisenberger begreift Kunst als Etikette ohne jede Relevanz. Das hält ihn nicht davon ab, überbordend, fast wie am Fließband zu produzieren: Mit seinen 40 Jahren hat er bereits über 45.000 Werke geschaffen, die von Landart, über Street Art bis zu Performance reichen. Der Film gibt einen Einblick in das künstlerische Kräftemessen zwischen Eisenberger, seinen Werken sowie seinen Bewunderern und Kritikern, bei dem nicht nur zum Pinsel, sondern gerne auch zum Hammer gegriffen wird.
„Können tut natürlich ein jeder, was die Künstler machen. Aber es macht’s nicht ein jeder und das ist halt der kleine Unterschied.”

SO 19.05. | 16.00 | Pinakothek der Moderne | Ernst von Siemens-Auditorium | Anzahl der Sitzplätze begrenzt | Eintritt regulär 9,50 Euro, erm. 7,50 Euro | ab Mai im Festivalzentrum und am Veranstaltungstag im Museum an der Tageskasse, Tickets: https://dokfest.muenchenticket.net/online/index.php3?shopid=146&gotoperformance=331826

Das DOK.fest-Programm finden Sie ab April unter www.dokfest-muenchen.de

20 Montag
21 Dienstag
22 Mittwoch
Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Führung "Aus erster Hand"

Re-visions

15:00 - 16:00 H

In unserer Reihe „Aus erster Hand“ führen Sie die Spezialistinnen und Spezialisten aus Kunst-, Designgeschichte und Restaurierung, die täglich mit den Kunstwerken unserer Sammlungen arbeiten, sie erforschen und erhalten.

Treffpunkt: Museumsinformation, die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen

Mit Dr. Simone Förster
Ausstellung | Staatliche Graphische Sammlung München
Ausstellungsführung

Touch. Prints by KIKI SMITH

15:00 - 16:00 H

nlass der Ausstellung ist eine außerordentlich großzügige Schenkung der New Yorker Künstlerin Kiki Smith (geb. 1954 in Nürnberg): Kiki Smith hat ihr ediertes druckgraphisches Lebenswerk – Hunderte von Einzelblättern, Portfolios sowie illustrierte Bücher, die seit Mitte der achtziger Jahre bis heute entstanden – der Graphischen Sammlung zukommen lassen. Das editierte druckgraphische Œuvre der Künstlerin ist somit weltweit einzig in München umfassend vertreten. Das thematisch breit gefächerte Werk der Künstlerin befasst sich mit dem menschlichen Körper, der Tier- und Pflanzenwelt sowie mit Naturphänomenen und Märchen, wobei sie die Identität der Frau, die Unschuld der Kindheit oder das Verhältnis zwischen Mann und Frau hinterfragt.

Treffpunkt: Museumsinformation, die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen

Mit Catrin Morschek
23 Donnerstag
Ausstellung | Die Neue Sammlung – The Design Museum
Führung "Aus erster Hand"

Schmuckismus

18:30 - 19:30 H

In unserer Reihe „Aus erster Hand“ führen Sie die Spezialistinnen und Spezialisten aus Kunst-, Designgeschichte und Restaurierung, die täglich mit den Kunstwerken unserer Sammlungen arbeiten, sie erforschen und erhalten.

Treffpunkt: Museumsinformation, die Führung ist im Eintrittspreis enthalten

Mit Nelly Stein
Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Ausstellungsführung

RAOUL DE KEYSER – ŒUVRE

18:30 - 19:30 H

Raoul De Keyser ist ein „Painter’s Painter“. Die Malerei von De Keyser ist in allen Phasen eine Beschwörung des Mediums und bezieht sich auf Ausschnitte des unmittelbaren Lebensumfelds. Nie steht der Bedeutungsrahmen der Malerei zur Debatte, weder gibt es fotografische Vorbilder noch aufwendige Recherchen. Die Bilder sind von großer Präsenz, da sie ganz der malerischen Linie, den Überlagerungen der Farbe folgen und immer wieder den Verlust des Motivs vor Augen führen.
In dieser Suche nach dem Essenziellen ist De Keyser ein Vertreter der Spätmoderne, doch ebenso wie der 13 Jahre jüngere Palermo besticht auch sein Werk durch Humor, die Lust am Spiel und eine Lakonie, die sich in einer noch jüngeren Malergeneration (etwa bei seinem Landsmann Luc Tuymans) fortsetzt.
In Kooperation mit dem Stedelijk Museum voor Actuele Kunst (S.M.A.K.), Gent

Treffpunkt: Museumsinformation, die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen

Mit Dr. Silke Immenga
Ausstellung | Staatliche Graphische Sammlung München
Führung "Aus erster Hand"

Touch. Prints by KIKI SMITH

18:30 - 19:30 H

In unserer Reihe „Aus erster Hand“ führen Sie die Spezialistinnen und Spezialisten aus Kunst-, Designgeschichte und Restaurierung, die täglich mit den Kunstwerken unserer Sammlungen arbeiten, sie erforschen und erhalten.

Treffpunkt: Museumsinformation, die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen

Mit Michael Hering
24 Freitag
Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Überblicksführung

30 Minuten – Ein Werk

Max Ernst, Totem und Tabu, 1941/42
12:30 - 13:00 H

Treffpunkt: Museumsinformation, die Führung ist im Eintrittspreis enthalten

Mit Urte Ehlers
Ausstellung | Staatliche Graphische Sammlung München
Workshop

Interkultureller Workshop | „Yes, we’re open“ – KunstWerkRaum

Graphik: Kiki Smith
15:00 - 17:30 H

Märchen überall! // Let’s print fairy tales
Mit viel Neugierde und Fantasie hat sich die deutsch-amerikanische Künstlerin Kiki Smith auch auf eine Reise zu der Welt der Märchen gemacht. Wir werden folgen und unsere eigenen fantastischen Ideen und Geschichten drucken.

Wir laden Sie ein zur Begegnung mit Menschen unterschiedlicher Herkunft, Sprache und aller Altersstufen!
Unsere kreativen Workshops führen uns zuerst vor ausgewählte Kunstwerke und anschließend in unser Atelier in der Pinakothek der Moderne. Nach einem spielerischen Kennenlernen lassen wir uns von den Werken im Museum inspirieren und probieren anschließend selbst spannende künstlerische Techniken aus.
Ausgehend von KUNST und dem gemeinsamen WERK schafft dieses Projekt so den RAUM für interkulturellen Austausch.

Die Themen werden im Wechsel angeboten. Einmalige oder mehrmalige Teilnahme ist möglich.
Teilnahme und Eintritt sind kostenfrei, nur mit Anmeldung unter kunstwerkraum@mpz.bayern.de oder T. 089/ 12 13 23 42
Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen
Für Familien mit Kindern ab 7 Jahren, Jugendliche, junge Erwachsene, Erwachsene, Senioren (Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, zu welchem Teilnehmerkreis Sie sich zählen, damit wir altersgemischte Gruppen organisieren können).
Teilnahme von Minderjährigen nur in Begleitung eines aufsichtspflichtigen Erwachsenen.

Eine Kooperation des MPZ und der Kunstvermittlung der Pinakothek der Moderne. Gefördert von PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne und BNP Paribas Stiftung.

Mit Kalinca B. A. Vicente, Isabelle Zahradnyik
25 Samstag
Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Führung

Kunst International

Guided tour in English
14:00 - 15:00 H

Come and explore the masterpieces in one of the finest collections of paintings in the world. With a different focus every month, our guide will introduce you to works from across the collection and bring them to life in discussion with you.

Meeting point: Museum information desk, the guided tour is included in museum admission

Mit Alexandra Koch
Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Themenführung

Max Beckmann. Das Mysterium des Daseins

15:00 - 16:00 H

Der expressiven Gegenstandslosigkeit seiner Zeit setzt Max Beckmann einen figurenstarken Stil entgegen. Der Künstler findet im Bildformat des Triptychons eine besondere Möglichkeit, seine Bildaussagen zu forcieren. Schicksalhaft ist der Mensch den ewigen Gesetzen von Eros und Macht ausgeliefert. Über Mythos, Kabbala und Gnosis versucht Beckmann „Welt“ zu klären und Realität in Malerei zu übersetzen. Dabei sind Saturn und Melancholie seine engsten Begleiter.

Treffpunkt: Museumsinformation, die Führung ist im Eintrittspreis inbegriffen

Mit Dr. Ulrike Kvech-Hoppe
Nachtmusik der Moderne
Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Musik

Nachtmusik der Moderne Komponistenporträt Bent Sørensen

22:00 - 0:00 H

Ende 2017 wurde bekannt, dass Bent Sorensen für sein Tripelkonzert L’Isola della Città mit dem Grawemeyer Award ausgezeichnet wird, einem der bedeutendsten Preise, die es für Komponisten international zu gewinnen gibt. Schon lange vor seinem Durchbruch Mitte der achtziger Jahre galt der Schuler der dänischen Großmeister Per Norgard und Ib Norholm als eines der originellsten und technisch überlegenen Talente seiner Generation. „Erlesen in Aufbau und Klang“, sei Sorensens Musik, schrieb die Zeitschrift „Gramophone“ vor einigen Jahren, „fiebrig in den Einfallen und geradezu elementar in ihrer Wirkung“. John Storgards, der künstlerische Partner des MKO, dirigiert diesen Abend mit Musik seines alten Künstlerfreundes, der für dieses Nachtkonzert eines seiner wichtigen früheren Werke für chorische Streicher neu bearbeitet hat. Schreie und Melancholie, das Streichquartett von 1994, bezieht sich auf die morbide Bilderwelt der Lyrik Georg Trakls. Die Lust am Überreifen ist auch in anderen Arbeiten Sorensens präsent: Wie kaum ein anderer Meister heute ertastet der 60-Jahrige die bitter-süßen Fruchte langst überwachsener Gärten – und holt sie hinein in den Kontext der Gegenwart.

Jeweils vor den Einführungen bieten wir Konzertbesucherinnen und Konzertbesuchern um 20.00 Uhr eine Nachtführung in der Pinakothek der Moderne an. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt und nur mit gültiger Konzertkarte möglich. Diese Führung ist nur nach Anmeldung bis zu zwei Tagen vor dem Konzert unter programm@pinakothek-der-moderne.de möglich.

In freundschaftlicher Zusammenarbeit mit der European Computer Telecoms AG und mit BMW

Rotunde, Eintritt 30 Euro, erm. 15 Euro, Stehplatz 15 Euro
Kartenvorverkauf nur über München Ticket und am Veranstaltungsabend an der Museumskasse

20.00
Nachtführung nur mit Erwerb einer Konzertkarte über den Vorverkauf
21.00
Einfuhrungsgesprach mit Bent Sorensen

26 Sonntag
Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Jugend

Pi.loten – Jugendliche geben Auskunft zu ausgewählten Werken

11:30 - 13:00 H

Am jeweils letzten Sonntag im Monat geben die Pi.loten, junge Kunstexpertinnen und -experten, Auskunft zu ihren Lieblingsexponaten und freuen sich auf den Dialog mit dem Publikum. In einem einwöchigen Spezialseminar haben die Jugendlichen unter Anleitung von Profis aus Kunst, Design und Kunstgeschichte Hintergründe und Zusammenhänge der modernen Kunst und des Designs kennengelernt und sich zu Museumsführerinnen und Museumsführern in der Pinakothek der Moderne und im Museum Brandhorst ausbilden lassen.

Die Führung ist im Eintrittspreis enthalten

Ausstellung | Architekturmuseum der TUM
Kinder und Familie

Kinder können Kunst...

Mein Haus, unsere Stadt
13:00 - 17:00 H

Jeden Sonntag ist Familientag in der Pinakothek der Moderne. Kinder ab fünf Jahren können in kleinen Gruppen gemeinsam zeichnen, malen und basteln – und das ohne Anmeldung, solange Plätze frei sind. Inspiriert werden sie von Themen der Kunst und des Design im Museum. Ein Team erfahrener Vermittlerinnen und Vermittler begleitet sie und bietet Führungen in die Ausstellungen an.
Mit dem Team der Kinderkunstvermittlung

Für Kinder von 5 bis 12 Jahren
kostenfrei
Einstieg jederzeit möglich, keine Anmeldung erforderlich,  letzter Einlass: 16 Uhr
Begrenzte Anzahl von Teilnahmeplätzen, die Teilnahme ist auf maximal zwei Stunden begrenzt.
Für eine kleine Verschnaufpause zwischendurch können Sie Ihren Kindern gerne eine Kleinigkeit zu essen oder zu trinken mitgeben.
Ermöglicht durch die Allianz Deutschland AG mit freundlicher Unterstützung von PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne e.V.

Mit Urte Ehlers, Stephanie Lyakine-Schönweitz
Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Themenführung

Es war einmal. Amerika

15:00 - 16:00 H

Marshallplan und Amerikahäuser, Coca Cola und Pop Art, Freiheit und Demokratie: Nach dem Terror des Nationalsozialismus waren die Vereinigten Staaten von Amerika für viele Menschen in der Nachkriegszeit das Gelobte Land. In der Sammlung Moderne Kunst wird diese Westbindung durchaus gespiegelt. Wir laden Sie zu einer Zeitreise ein, bei der charakteristische Kunstwerke die Facetten des amerikanischen Traums, aber auch der heutigen Situation aufgreifen.

Mit Ulrich Ball
27 Montag
28 Dienstag
29 Mittwoch
Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Themenführung

Joseph Beuys und das Soziale in der Kunst

15:00 - 16:00 H

„Jeder Mensch ist ein Künstler!“ Als Joseph Beuys dieses berühmte Zitat erstmals 1967 äußerte, bezog er sich auf die schöpferischen Fähigkeiten, die seiner Ansicht nach in jedem von uns ruhen und die es gilt zu erkennen und auszubilden. Wenn wir diese Fähigkeiten zum Wohle der Gemeinschaft einsetzen, beteiligen wir uns an der Schaffung einer sogenannten „Sozialen Plastik“. Anhand seiner Rauminstallation „Das Ende des 20. Jahrhunderts“ und weiteren Werken wird nachvollziehbar, wie sehr Beuys das Soziale in der Kunst ein Anliegen war.

Treffpunkt: Museumsinformation, die Führung ist im Eintrittspreis enthalten

Mit Constanze Lindner Haigis
30 Donnerstag
Ausstellung | Die Neue Sammlung – The Design Museum
Themenführung

Möbeldesign zwischen Bauhaus und Memphis

18:30 - 19:30 H

Möbeldesign als Geschichte technischer Innovation oder spielerischen Zitierens: Der Überblick führt Sie entlang eines Hauptweges durch Die Neue Sammlung – The International Design Museum Munich zu Beispielen aus 50 Jahren Designgeschichte. Erleben Sie dabei die Wandlungsfähigkeiten von Stuhl und Schrank im jeweiligen historischen und sozialen Kontext.

Treffpunkt: Museumsinformation, die Führung ist im Eintrittspreis enthalten

Mit Veit Volwahsen M.A.
31 Freitag
Ausstellung | Sammlung Moderne Kunst in der Pinakothek der Moderne
Workshop

Interkultureller Workshop | „Yes, we’re open“ – KunstWerkRaum

Kunst | Surrealismus und Frottage
15:00 - 17:30 H

Fantasie, Traum und Zufallstechniken begeisterten schon viele Künstler*innen. Spuren dieser Surrealisten suchen wir im Museum und schaffen gemeinsam neue Werke mit der Technik der Frottage.

Wir laden Sie ein zur Begegnung mit Menschen unterschiedlicher Herkunft, Sprache und aller Altersstufen!
Unsere kreativen Workshops führen uns zuerst vor ausgewählte Kunstwerke und anschließend in unser Atelier in der Pinakothek der Moderne. Nach einem spielerischen Kennenlernen lassen wir uns von den Werken im Museum inspirieren und probieren anschließend selbst spannende künstlerische Techniken aus.
Ausgehend von KUNST und dem gemeinsamen WERK schafft dieses Projekt so den RAUM für interkulturellen Austausch.

Die Themen werden im Wechsel angeboten. Einmalige oder mehrmalige Teilnahme ist möglich.
Teilnahme und Eintritt sind kostenfrei | Nur mit Anmeldung unter kunstwerkraum@mpz.bayern.de oder T. 089/ 12 13 23 42
Begrenzte Anzahl an Teilnahmeplätzen
Für Familien mit Kindern ab 7 Jahren, Jugendliche, junge Erwachsene, Erwachsene, Senioren (Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, zu welchem Teilnehmerkreis Sie sich zählen, damit wir altersgemischte Gruppen organisieren können).
Teilnahme von Minderjährigen nur in Begleitung eines aufsichtspflichtigen Erwachsenen.

Eine Kooperation des MPZ und der Kunstvermittlung der Pinakothek der Moderne. Gefördert von PIN. Freunde der Pinakothek der Moderne und BNP Paribas Stiftung.

Mit Ann-Jasmin Ratzel, Carolina Glardon

Weiterempfehlen

Facebook

WhatsAppWhatsApp nicht installiert