Sound of Design

ab 21.02.2019

Die Töne von Designobjekten sind oft so charakteristisch wie ihre Gestalt. Ab 21. Februar 2019 stehen den Besucherinnen und Besuchern daher die Geräusche verschiedener Ausstellungsstücke der Neuen Sammlung in der Web-App „Sound of Design“ zur Verfügung. Die Bandbreite der Töne reicht vom Klingeln historischer Telefonapparate über spezifische Motorengeräusche ikonischer Automobile bis zum Klacken einer Schreibmaschinentastatur. Durch die App werden sie Teil der multimedialen Besuchererfahrung und erwecken die sonst museal entrückten Objekte zum Leben.

Symbol der Web-App “Sound of Design”
Symbol of the Web-App “Sound of Design”

Vorschaubild der App Sound of Design. Entwicklung: Klangerfinder GmbH & Co KG

Preview of the app Sound of Design. Development: Klangerfinder GmbH & Co KG

Dieter Rams: Tonbandgerät TG 502/504, 1964, Braun AG, Kronberg/Taunus, Deutschland, Zeichnung: Carla Nagel

Dieter Rams: Tape Recorder TG 502/504, 1964, Braun AG, Kronberg/Taunus, Germany, Drawing: Carla Nagel

Sony Design Center: Walkman WM-DD II, 1984, Sony Corporation, Tokyo, Japan, Zeichnung: Carla Nagel

Sony Design Center: Walkman WM-DD II, 1984, Sony Corporation, Tokyo, Japan, Drawing: Carla Nagel

Telefon M00/OB05 der deutschen Reichspost, ab 1900, Siemens & Halske, Berlin, Deutschland, Foto: Die Neue Sammlung – The Design Museum (A. Laurenzo)

Telephone M00/OB05 of the German Imperial Post Office, from 1900, Siemens & Halske, Berlin, Germany, Photo: Die Neue Sammlung – The Design Museum (A. Laurenzo)

Telefon M00/OB05 der deutschen Reichspost, ab 1900, Siemens & Halske, Berlin, Deutschland, Zeichnung: Carla Nagel

Telephone M00/OB05 of the German Imperial Post Office, from 1900, Siemens & Halske, Berlin, Germany, Drawing: Carla Nagel

Telefon Fg tist 264 b, 1950, Siemens & Halske AG, Berlin, Deutschland, Foto: Die Neue Sammlung – The Design Museum (A. Laurenzo)

Telephone Fg tist 264 b, 1950, Siemens & Halske AG, Berlin, Germany, Photo: Die Neue Sammlung – The Design Museum (A. Laurenzo)

Telefon Fg tist 264 b, 1950, Siemens & Halske AG, Berlin, Deutschland, Zeichnung: Carla Nagel

Telephone Fg tist 264 b, 1950, Siemens & Halske AG, Berlin, Germany, Drawing: Carla Nagel

Rechenmaschine Facit, 1950, AB Atvidabergs Industrier, Atvidaberg, Schweden, Foto: Die Neue Sammlung – The Design Museum (A. Laurenzo)

Calculating Machine Facit, 1950, AB Atvidabergs Industrier, Atvidaberg, Sweden, Photo: Die Neue Sammlung – The Design Museum (A. Laurenzo)

Rechenmaschine Facit, 1950, AB Atvidabergs Industrier, Atvidaberg, Schweden, Zeichnung: Carla Nagel

Calculating Machine Facit, 1950, AB Atvidabergs Industrier, Atvidaberg, Sweden, Drawing: Carla Nagel

Elektroquirl HM/Q1/220/A1, Robert Bosch GmbH, Stuttgart, Deutschland, Foto: Die Neue Sammlung – The Design Museum (A. Laurenzo)

Electronic Whisk HM/Q1/220/A1, Robert Bosch GmbH, Stuttgart, Germany, Photo: Die Neue Sammlung – The Design Museum (A. Laurenzo)

Elektroquirl HM/Q1/220/A1, Robert Bosch GmbH, Stuttgart, Deutschland, Zeichnung: Carla Nagel

Electronic Whisk HM/Q1/220/A1, Robert Bosch GmbH, Stuttgart, Germany, Drawing: Carla Nagel

Max Bill, Kurzzeitmesser 310/1044, 1956, Gebrüder Junghans AG, Schramberg, Deutschland, Zeichnung: Carla Nagel

Max Bill, Timer 310/1044, 1956, Gebrüder Junghans AG, Schramberg, Germany, Drawing: Carla Nagel

Arthur Braun, Fritz Eichler, Radio SK 2/2, 1959, Braun AG, Kronberg/Taunus, Deutschland, Zeichnung: Carla Nagel

Arthur Braun, Fritz Eichler, Radio SK 2/2, 1959, Braun AG, Kronberg/Taunus, Deutschland | Germany, Drawing: Carla Nagel

Weiterempfehlen

Facebook

WhatsAppWhatsApp nicht installiert